Abo
  • Services:

Update holt verschwundene Inhalte auf Apple TV zurück

Neuerliches Firmwareupdate auf Apple TV 3.0.1

Apples Fernseh-Set-Top-Box bekommt nach dem Update auf die Firmwareversion 3.0 bei einigen Anwendern Gedächtnisschwierigkeiten. Für den Anwender sah es wie eine kleine Katastrophe aus - denn das Medienverzeichnis war leer. Ein neues Update sorgt für Abhilfe.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple hatte die Firmware für Apple TV erst Ende Oktober 2009 aktualisiert. Da die Box danach teilweise leere Medienverzeichnisse anzeigte, wurde nun ein neuerliches Update veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Leica Microsystems CMS GmbH, Mannheim
  2. Senacor Technologies AG, verschiedene Standorte

Nach Einspielung der Firmware 3.0 dachten einige Nutzer, ihre Daten seien gelöscht worden - ein leeres Medienverzeichnis ohne Filme, Musik und Fernsehsendungen ließ den Schluss zu.

Zum Glück vermochte die Box die Daten lediglich nicht mehr anzuzeigen. Gelöscht wurden sie nicht. Nach der Installation der Firmware 3.0.1 sind die Inhalte nach Apples Angaben auch wieder zu sehen.

Wie die Firmware aktualisiert wird, beschreibt Apple in einem Supportdokument Schritt für Schritt. Wodurch der Fehler passierte und weshalb er sich nicht bei allen Nutzern gleichermaßen zeigt, ließ Apple allerdings offen.

Durch das Update auf Version 3.x kommen unter anderem Funktionen aus iTunes 9 auf den Fernseher, wie die Sonderinhalte, die im Rahmen von iTunes LP verkauft werden. Die Benutzeroberfläche bekam ebenfalls einen neuen Anstrich verpasst. Das neu gestaltete Hauptmenü soll ein schnelleres und einfacheres Navigieren ermöglichen und auch den Verkauf von Bezahlinhalten ankurbeln. Apple TV spielt iTunes Extras und iTunes LP im Vollbildmodus ab.

ITunes LP verknüpft Musik und Filme mit Texten, Kommentaren, Videos sowie Künstler- und Bandfotos, während iTunes Extras das Gleiche für Filme darstellt. Dazu gehören wie bei DVDs nicht veröffentlichte Szenen, Interviews und interaktive Bildergalerien.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 16,99€
  3. 5€
  4. (-73%) 7,99€

MojoJojo 09. Nov 2009

"Ups, es war keine Absicht, alle ihre persönlichen Daten an unsere Server zu...

Guuud 09. Nov 2009

Das Gerät verhält sich so wie ein iPod. Es ist also niemals die Gefahr gewesen das...

4r 09. Nov 2009

Hauptsache alles ist mit dem iTunes Store verknüpft.

lulu23 09. Nov 2009

Lässt sich doch in den Eistellungen auf Apple TV ausschalten. Ich habe das deaktiviert...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    Indiegames-Rundschau
    Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
    3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

      •  /