Abo
  • Services:

Spiegel sieht VZ-Netzwerke und Justiz in Erklärungsnot

Mutmaßliche Erpressung umstritten

Die öffentliche Debatte um die Datenkopieraktion bei SchülerVZ und den Selbstmord des mutmaßlichen Täters "Exit" dreht sich in eine neue Richtung. In einer Vorabmeldung für sein am Montag erscheinendes Heft zitiert der Spiegel aus Chatprotokollen zwischen "Exit" und den VZ-Netzwerken. Darin soll das Unternehmen dem Datensammler Geld geboten haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Meldung des Spiegel zufolge standen der unter dem Pseudonym "Exit" agierende 20-Jährige und die VZ-Netzwerke vor der mutmaßlichen Erpressung bereits mehrere Wochen in Kontakt. Dabei sollen die VZ-Netzwerke mehrfach Geld für die eingesammelten Daten angeboten haben.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Wie die VZ-Netzwerke gegenüber Golem.de erklärten, sind die nun vom Spiegel in Auszügen veröffentlichen Protokolle aber lange bekannt. Sie wurden der Staatsanwaltschaft kurz nach der Anzeige gegen Exit übergeben. Erst danach sei Untersuchungshaft angeordnet worden.

Verschiedene Versionen von Chatprotokollen mit Exit, von denen einige von den Postern als fiktiv gekennzeichnet wurden, sind zudem seit einigen Tagen in Foren aufgetaucht, auch bei Golem.de.

Der Spiegel bezeichnet auch das Vorgehen der Justiz als "fragwürdig". Es sei bekannt gewesen, so das Magazin, dass Exit an einer "kombinierten Persönlichkeitsstörung" litt. Dennoch sei er in einer Einzelzelle untergebracht worden.

Die VZ-Netzwerke gehören wie Golem.de zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ statt 59,99€
  2. 39,99€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)

phajaa 02. Dez 2014

good post......!

d3wd 12. Nov 2009

http://www.spiegel.de/video/video-1031224.html Löwen wissen auch nicht was zu tun ist.

d3wd 10. Nov 2009

Schön. Mittlerweile hat scheint sich das geflame etwas gelegt zuhaben. 'Ich hatte...

firehorse 09. Nov 2009

Ich würde hier jetzt auch eine Registrierung vornehmen lassen. Auch wenn mich das bei...

Der rick 09. Nov 2009

...hier alles zu verharmlosen! Ich finde es sehr lustig wie hier anscheinend mehrere...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /