Abo
  • Services:

JDA übernimmt i2 Technologies für 434 Millionen Dollar

Zweiter Anlauf im Zusammengehen der Lieferketten-Planungssoftware-Hersteller

JDA Software wagt einen zweiten Anlauf, um den Konkurrenten i2 Technologies zu übernehmen. Vor einem Jahr war der Deal gescheitert. Beide Firmen stellen Supply-Chain-Software her.

Artikel veröffentlicht am ,

JDA Software und i2 Technologies geben die Unterzeichnung eines Fusionsvertrages bekannt. JDA Software wird i2 Technologies, einen konkurrierenden Anbieter von Lieferkettenplanungssoftware, für 434,4 Millionen US-Dollar erwerben. Werden Barmittel von i2 iTechnologies verrechnet, liegt der Nettokaufpreis nur bei 396 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. WGLi Wohnungsgenossenschaft Lichtenberg eG, Berlin

JDA-Chef Hamish Brewer sagte: "Unsere strategischen Beweggründe für den Erwerb von i2 sind nun noch zwingender als noch vor einem Jahr."

Im Dezember 2008 war die Übernahme schon einmal verkündet worden, musste wegen Problemen von JDA Software bei der zeitlichen Umsetzung der Finanzierung aber abgesagt werden. Zu der Zeit lag der vereinbarte Kaufpreis für i2 Technologies noch bei 345 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 33,99€

Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /