Abo
  • Services:

OpenBSD-4.6-Live-CD veröffentlicht

BSDanywhere 4.6 in 32- und 64-Bit-Versionen verfügbar

Die neue Version der Live-CD BSDanywhere basiert auf der aktuellen OpenBSD-Version 4.6 und bringt jetzt statt Enlightenment E17 den Window-Manager Icewm mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Entwickler haben auf Basis der aktuellen OpenBSD-Version 4.6 die Live-CD BSDanywhere zusammengestellt. Auf dem Desktop kommt der schlanke Window-Manager Icewm 1.2.37 zum Einsatz, der den bisher eingesetzten Enlightenment-Desktop ersetzt. Das angepasste Theme Icedesert wurde um BSDanywhere-Wallpapers erweitert. Unter der grafischen Oberfläche laufen Firefox 3.5 und Thunderbird 2.0 sowie der Windows Explorer ähnliche Dateimanager Xfe 1.19 und der PDF-Viewer 0.1.7.

Stellenmarkt
  1. Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar, Butzbach
  2. Dataport, Bremen, Hamburg (Home-Office möglich)

Mit dem Einsatz des neuen Window-Managers schaffen die Entwickler Platz für eine Reihe weiterer Anwendungen, etwa den Nxclinet-Klon Opennx 0.14, das Mailprogramm Mutt 1.5.20 oder den Audioplayer Xmms 1.2.11. Standardmäßig bootet die Live-CD den Kernel 4.6 im Multiprozessor-Modus.

Als Drucksystem bringt BSDanywhere Cups 1.3.10 mit, die integrierte Datenbank Sqlite kommt in der Version 3.6.13 mit. Für Tests zur Netzwerksicherheit stehen unter anderem die Tools Nmap 4.67 und Ssldump 0.9b3 zur Verfügung. Für Verbindungen zu NX-Servern liegen die Bibliothek Nxcomp 3.3.0.4, der entsprechende SSH-Client Nxssh 3.3.0.1 und der Terminalclient Opennx 0.14 bei. Zusätzlich haben Entwickler den Tightvnc-Viewer 1.3.9 integriert.

BSDanywhere steht ab sofort in der 32- oder 64-Bit-Version zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

GodsBoss 08. Nov 2009

Von Leuten, die seinen Code nur nutzen, aber nicht verändern, hat er nichts geschrieben...

eintyp 08. Nov 2009

Ports sind keine Eigenheit von FreeBSD, sondern von BSD allgemein. Das gibt es auch bei...

Der Kaiser! 07. Nov 2009

Ich sprech vom booten. ^^

Schmapple 07. Nov 2009

Jo genau die chromglänznden Spoilerthemes die der normale Proll als hübsch erachtet...

Michael Lorensen 06. Nov 2009

Es gibt doch schon Jibbed. http://www.jibbed.org


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den vorigen Modellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    •  /