Abo
  • Services:

Deutsches Call of Duty 6: Activision verschwieg Änderung

Flughafen-Einsatz in deutscher Fassung nicht inhaltsgleich mit US-Version

"Modern Warfare 2 stürmt am 10. November ungeschnitten in den deutschen Handel" - das hatte Activision Blizzard in einer offiziellen Mitteilung geschrieben. Stimmt aber nicht: Die deutsche Version enthält gegenüber der US-Fassung sehr wohl eine kleine Änderung, die für die Atmosphäre womöglich entscheidend ist.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass Modern Warfare 2 in Deutschland ungeschnitten erscheinen wird. Alle Spielmodi, Level, Missionen, Gegner und Animationen sind enthalten", hatte die deutsche Niederlassung von Activision Blizzard am 25. September 2009 in einer Pressemitteilung über Call of Duty: Modern Warfare 2 geschrieben. Und so den Eindruck erweckt, dass die einzigen Änderungen in der deutschen Version sprachliche Details wie Synchronisation oder Bildschirmtexte seien.

 

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen
  2. PHOENIX group IT GmbH, Fürth

Jetzt stellt sich heraus: Die deutsche Version enthält doch eine Änderung gegenüber dem US-Original. Wie Schnittberichte.com schreibt, soll ein Detail einer bereits im Vorfeld umstrittenen Mission verändert worden sein. In dem Einsatz müsse der Spieler als verdeckter Ermittler mit einer Terroristengruppe einen Flughafen stürmen und Passanten töten. In der US-Fassung könne der Spieler selbst auf Zivilisten schießen, in der deutschen Version würde Modern Warfare 2 sofort mit einer Art "Game Over"-Nachricht beendet, falls der Spieler das Feuer auf die unbeteiligten Männer und Frauen eröffnet.

Ein Sprecher von Activision Blizzard bestätigte die Änderungen im Gespräch mit Golem.de heute. Seiner Auffassung nach enthält die deutsche Ausgabe tatsächlich alle Inhalte der US-Fassung, sie sei somit tatsächlich "ungeschnitten". Denn bei der Änderung handele es sich um eine Modifikation, die in Absprache mit dem Entwicklerteam Infinity Ward vorgenommen worden sei. Von daher sei die im September 2009 veröffentlichte Mitteilung richtig gewesen und habe Presse und Öffentlichkeit korrekt informiert. Spieler dürften diese Auffassung wohl nicht teilen.

In diesem Zusammenhang bekommt auch die Antwort auf eine Nachfrage von Golem.de bei der USK nach den Inhalten von Call of Duty: Modern Warfare 2 einen anderen Sinn. Die Freigabestelle hatte einen Kommentar über die Gewaltinhalte in der deutschen Version des Ego-Shooters aus rechtlichen Gründen abgelehnt - und darauf vorgeschlagen, erst einmal solle die fertige Version gespielt werden.

Call of Duty: Modern Warfare 2 erscheint weltweit am 10. November 2009 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

cod mw 2 13. Feb 2010

xD bei mir wenn ich auf die zivis schieße dann macht der das neu und sagt ich darf die...

spanther 31. Dez 2009

Ich finde sowas grausam!!! Da ist der Inhalt des Spieles selbst dann garnichts dagegen :(

spanther 10. Nov 2009

Ähm du bist geschmacklos! ö.ö

spanther 10. Nov 2009

Achso! :) Naja das bedeutet ja dann aber auch, dass sich eben jeder das aussucht, was er...

~jaja~ 10. Nov 2009

Sicher? Jewel Case: 550 RUB ~12,80€ Boxed: 799 RUB ~18,60€ Collectors Ed: 1299 RUB ~30...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /