Abo
  • Services:

Musikdienst Deezer startet Premium-Angebot

Auch Musikdownloads möglich

Der französische Musikdienst Deezer hat mit "Deezer Premium" einen eigenen Bezahldienst gestartet. Mit diesem erhalten Deezer-Nutzer nicht nur unbegrenzten Streamingzugriff, sondern auch die Möglichkeit zum Download auf den PC oder Mac.

Artikel veröffentlicht am ,

Deezer bietet bereits seit August 2007 Musik in Form kostenloser Streams an. Damit schaffte es der bisher nur werbefinanzierte europäische Dienst auf 11 Millionen Nutzer. Mit Deezer Premium kommt nun noch ein Abonnementangebot hinzu, das sich etwas von dem des Konkurrenten Last.fm unterscheidet, da nicht nur Streaming unterstützt wird.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg

Bei Deezer Premium können sich Nutzer ihre Lieblingssongs und Playlisten mit einer Qualität von bis zu 320 KBit/s anhören. Entweder als Stream auf PC, Mac, stationären wie tragbaren Netzwerk-Audioplayern oder auf verschiedenen Mobiltelefonen (iPhone, Blackberry und Android). Oder mittels Deezer-eigener PC- oder Mac-Software auch in Form von offenbar kopiergeschützten Downloads.

Das werbefreie Deezer Premium startet erst in Frankreich für monatliche 9,99 Euro und soll dann auch in anderen europäischen Ländern angeboten werden. Netzwerkplayer von Sonos und Archos sollen in Kürze auch auf Deezer Premium zugreifen können.

Als Zwischenstufe zum kostenlosen Deezer gibt es noch Deezer HQ, das für 4,99 Euro zwar ebenfalls höhere Datenraten bietet, aber wie der kostenlose Dienst Beschränkungen bei der Wiedergabe von Lieblingssongs aufweist. Auch mobile Endgeräte werden von Deezer Gratis und HQ nicht mit eigenen Anwendungen unterstützt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...

Peter G. 07. Nov 2009

Premium steht für eine vertiefende Kommerzialisierung.

rockstar 05. Nov 2009

Ich nutze regelmäßig Aupeo.com, bin da über das Magazin de:bug drauf gekommen... Bieten...

Sebmaster 05. Nov 2009

Gibt es für deezer eigentlich auch einen Windows-Client? Ich habe bis jetzt noch keinen...

Gernemittel 05. Nov 2009

"Beschränkungen bei der Wiedergabe" Ja und? Für 5-10€ monatlich Zugriff auf das gesamte...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /