Lenovo reagiert: BIOS-Option für Fn/Strg-Wechsel

Nur für neue Geräte, nicht als Update

Lenovo wird in seinen künftigen Notebookmodellen mittels BIOS-Option das Umschalten der Funktions- (Fn) und Steuerungstaste (Strg/Ctrl) ermöglichen. Mit einer verdrehten Anordnung der Tasten handelte sich Lenovo einige Kritik ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Normalerweise ist auch bei QWERTY- und QWERTZ-Tastaturen die Strg-Taste vorne ganz links angeordnet. Bei Lenovo-Notebooks findet sich dort aber die Fn-Taste, Strg ist eins nach rechts gerutscht. Das ungewohnte Tastenlayout führte zu Unmut bei Lenovo-Kunden - und zu Beschwerden gegenüber dem Hersteller.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Analyst / Penetration Tester:in (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Software-Entwickler für Logistik-Anwendungen (m/w/d)
    Deichmann SE, Essen
Detailsuche

Im eigenen Blog hat Lenovo nun eine entsprechende BIOS-Option angekündigt. In deren Grundeinstellung ist der Tastenwechsel deaktiviert. Wurde sie aktiviert, steht im BIOS: "Fn and Ctrl Key Swapped [Enabled]".

"Wir planen, das für alle künftigen Thinkpad-Modelle anzubieten, inklusive der über zehn Modelle, die wir derzeit planen", heißt es im Lenovo-Blog. Ein BIOS-Update für bestehende Geräte ist hingegen derzeit nicht vorgesehen.

Bei zumindest einigen HP-Notebooks lassen sich die Strg- und Fn-Taste ebenfalls mittels BIOS-Funktion vertauschen - vom Standard-Tastaturlayout zur verdrehten Lenovo-Reihenfolge. Wer sich bereits an Thinkpads gewöhnt hat, kann damit auf HP-Geräten leichter ein Zuhause finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lamperl 08. Nov 2009

So oft muss ich ein Programme nicht abbrechen..

Macadan 06. Nov 2009

Eigentlich drueckt sich Cmd-C/V genau so schnell. CMD mit dem Daumen und C/V mit dem...

alter-schwede 06. Nov 2009

Das ist ja 'ne gute Idee! Wie macht man das bei Linux? Kenn mich mit den xkblayout...

asus_user 06. Nov 2009

Nunja, da gibt es andere Kriterien die für die Kaufentscheidung wichtig waren/sind. Man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Shopper Panel
Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
Artikel
  1. Vodafone und Telekom: LTE-Ausbau in Berliner Bahntunneln dauert weitere Jahre
    Vodafone und Telekom
    LTE-Ausbau in Berliner Bahntunneln dauert weitere Jahre

    Laut Senatsverwaltung kam der Ausbau der Base-Transceiver-Station-Hotels nicht wie geplant voran. Nicht nur die Kunden von Vodafone und Telekom haben das Nachsehen.

  2. Northrop Grumman: B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt
    Northrop Grumman
    B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt

    Northrop Grumman hat mit dem B-21 Raider eine neuen Tarnkappenbomber vorgestellt. Dabei kamen agile Softwareentwicklung und digitales Engineering zum Einsatz.

  3. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /