Kritik an Microsofts Browserauswahl

Mozilla und Opera fürchten Benachteiligung

Mozilla, Opera und Google sind mit Microsofts geplantem Browser-Auswahl-Fenster nicht zufrieden und drängen auf Änderungen, berichtet die New York Times. Um einen Kartellstreit mit der EU beizulegen, will Microsoft Windows-Nutzer künftig auf Alternativen zum Internet Explorer hinweisen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft will Nutzern von Windows künftig eine Auswahl an Browsern anbieten und damit die Kopplung von Betriebssystem und Browser aufheben. Es will so Forderungen der EU-Kommission nachkommen. Diese hatte auf Betreiben von Opera und unter späterer Beteiligung von Google und Mozilla ein Kartellverfahren gegen Microsoft eingeleitet. Ursprünglich war für Europa eine Version von Windows 7 ohne Browser geplant, doch davon ist Microsoft wieder abgerückt.

Stellenmarkt
  1. Graduate* Operational Technology/OT (m/w/d)
    SCHOTT AG, Landshut
  2. Projektmanagerin / Projektmanager bzw. Product Managerin / Product Manager für Digitalprodukte ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
Detailsuche

Grundsätzlich sind Google, Mozilla und Opera mit der Idee eines Browser-Auswahl-Fensters einverstanden, nur über dessen Gestaltung gibt es unterschiedliche Ansichten. Bis zum kommenden Montag hat die EU-Kommission die drei zu einer Stellungnahme aufgefordert.

Laut New York Times ist Mozilla unzufrieden mit der geplanten alphabetischen Sortierung der Browser, bei der Apples Safari an erste Stelle stehen würde. Mozilla befürchtet, die Masse der Nutzer werde sich dann zwischen dem ihnen bekannten Internet Explorer und dem ersten Eintrag in der Liste, Safari, entscheiden. Daher plädiert Mozilla laut New York Times dafür, die Reihenfolge der Browser bei jedem Aufruf zufällig zu sortieren, um so für Chancengleichheit zu sorgen.

Opera drängt darauf, den Auswahlbildschirm neutral zu gestalten, ohne Microsoft-Logo. Zudem soll Microsoft auf die üblichen Warnungen beim Herunterladen und Installieren eines alternativen Browsers verzichten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


spanther 11. Nov 2009

Weil es auch Unsinn ist, da Chrome ein zuverlässiger, stabiler und schneller Browser ist! :)

spanther 06. Nov 2009

Ja natürlich! Da es anonyme statistische Daten sind, hilft es nur Google damit sein Geld...

Himmerlarschund... 06. Nov 2009

Bingo! Die finanzieren sich durch Werbung und je verbreiteter der Browser ist, desto mehr...

DieserJens 06. Nov 2009

Danke.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Netflix: Zwei neue Staffeln im Witcher-Universum
    Netflix
    Zwei neue Staffeln im Witcher-Universum

    Die dritte Staffel der Netflix-Serie erscheint erst 2023. Das Witcher-Prequel Blood Origin kommt hingegen schon diesen Winter.

  2. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

  3. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /