Abo
  • Services:

Toshiba: 1,8-Zoll-Festplatte mit 320 GByte

MK3233GSG mit hoher Datendichte und geringer Leistungsaufnahme

Toshiba bringt mehrere neue Festplatten im 1,8-Zoll-Format auf den Markt. Darunter die MK3233GSG, die bis zu 320 GByte Speicherkapazität, verteilt auf zwei Scheiben, bietet und besonders stromsparend arbeiten soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die SATA-Festplatte MK3233GSG arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und verfügt über zwei Scheiben. Mit ihrem 16 MByte großen Pufferspeicher soll sie maximale Datentransferraten von 830 MBit/s (rund 100 MByte/s) erreichen. Die durchschnittliche Zugriffszeit gibt Toshiba mit 15 ms an.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Die Leistungsaufnahme soll vor allem im Suchmodus besonders gering sein, sie liegt laut Toshiba bei 1,3 Watt. Die Platten sollen Schläge mit bis zu 1.500 g (Erdbeschleunigung) im Ruhezustand aushalten, im Betrieb bis zu 500 g.

Neben der MK3233GSG bringt Toshiba auch das 1,8-Zoll-Modell MK2533GSG mit zwei Scheiben und 250 GByte sowie die MK1633GSG mit einer Scheibe und 160 GByte neu auf den Markt. Ab sofort soll zudem die MK1235GSL mit 120 GByte und einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 4.200 Umdrehungen pro Minute verfügbar sein.

Die MK3233GSG will Toshiba ab Dezember 2009 in großen Stückzahlen produzieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  2. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  3. 12,49€
  4. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)

ich123ich 09. Apr 2010

wieso bei google gibs doch den shopping link ;-)

Copperhead 05. Nov 2009

Ihre Vermutung zeugt von wahrer Fachkenntnis. "golem.de / IT-News für Profis"

SFNr1 05. Nov 2009

hmm, sieht in der Tat nach sowas aus aber mir wäre bei einer Festplatte noch nie eine...

ps 05. Nov 2009

die kleinste postville g2 von intel ist doch ganz gut im preis. 175 euro für 80gb.

zonk 05. Nov 2009

wenn der Lesekopf auf der Platte einen passenden Block sucht, bzw auf ihn hinsteuert...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /