Neues Kartenmaterial für Google Earth

KLM-Datei zeigt Neuerungen

Google Earth wurde mit zahlreichen neuen Luftbildaufnahmen ausgestattet. Die Updatefrequenz liegt derzeit bei rund vier Wochen. Was geändert wurde, soll nun leichter erkennbar werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie häufig neues Bildmaterial künftig in Google Earth eingeflochten wird, ist nicht bekannt. Bislang wurden die neuen Fotos eher durch Zufall entdeckt, doch nun gibt Google bekannt, wo sich etwas geändert hat.

Stellenmarkt
  1. IT Security Manager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    GfE Metalle und Materialien GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Google hat eine KML-Datei für Earth veröffentlicht, auf der neu fotografierte Gebiete rot umrandet dargestellt werden. Dazu muss die Datei erst heruntergeladen und dann mit Google Earth geöffnet werden. Im Orte-Ordner findet sich unter den temporären Orten die Liste Latest Imagery nach Datum sortiert. Wer Google Earth nicht einsetzt, kann auch auf Google Maps die Änderungen nachvollziehen.

Das letzte Update vom 3. November 2009 zeigt für Deutschland neue Bilder zwischen Büdingen und Nidda sowie im Dreieck Schleusingen, Neuhaus am Rennweg und Arnstadt. Größere Updates fanden in Kasachstan, Pakistan und Brasilien statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ich und kein... 06. Nov 2009

ich glaube co will sagen, das thä män besser whinen soll. ich seh da aber wenig chancen...

Amos 05. Nov 2009

Außerdem eine miese Aufnahme. Da sind Wolken drin. :-(

trueQ 05. Nov 2009

Die kartographischen Kartendaten in Google sind meiner Erfahrung nach meist aktueller...

lalalalalala 05. Nov 2009

Man geht halt davon aus, dass bestimmte gegenden sowieso kein Schwein interessieren und...

Fingerheber 05. Nov 2009

Warum nimmst Du Dir nicht Maps und Earth und vergleichst es selbst anhand von mehreren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 Euro: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 Euro
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /