Abo
  • Services:

Litl Webbook: Das Netbook für Wohn- und Badezimmer

Umklappbarer Deckel macht das Netbook zum Standdisplay

Die Firma Litl bietet mit dem Webbook ein Netbook an, das vor allem mit seinem besonderen Display für Aufmerksamkeit sorgt. Es lässt sich fast komplett nach hinten klappen und verwandelt das Gerät in ein Minidisplay.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Webbook kündigt das Bostoner Start-up Litl ein Atom-basiertes Notebook an, das im Vergleich zu anderen portablen Geräten mit einer ungewöhnlichen Ausstattung auffällt. Auch wenn sich Litl mit genauen Daten zurückhält: Die Ausstattung ist sehr spartanisch. Neben einem Atom-Prozessor von Intel mit 1,6 GHz, den Litl nicht näher auf seiner Webseite beschreibt, steckt nur 1 GByte RAM in dem Gehäuse und gerade mal 2 GByte Festspeicher in Form von Flashbausteinen. Das dürfte schon bei ein paar Fotos aus einer Kamera knapp werden und das Betriebssystem muss auch noch irgendwo hin.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Ein optisches Laufwerk gibt es im etwa 1,4 kg wiegenden Webbook nicht. Nicht einmal ein Kartenleser wurde verbaut. Die Daten sollen also vor allem über das drahtlose Netz auf das Webbook wandern. Litl setzt in das Gerät aber nur einen 802.11g-fähigen WLAN-Chip ein. Immerhin steht noch ein einzelner USB-Anschluss zur Verfügung.

Was an der Ausstattung fehlt, soll mit dem Display wieder gutgemacht werden. Es soll besonders winkelunabhängig sein. Der Hersteller verspricht Einblickwinkel bis 178°. Solche Einblickwinkel kennt der Anwender sonst nur von VA- oder IPS-Paneln. Das ist auch notwendig, wenn bedacht wird, dass das Display fast komplett nach hinten geklappt werden kann. Dabei wird der Bildschirminhalt um 180° gedreht und aus dem Netbook wird ein kleines 12-Zoll-Display, das überall aufgestellt werden kann. Sogar im Sonnenschein soll das Webbook benutzbar sein. Wem der kleine Bildschirm nicht reicht, der kann das Gerät per HDMI auch an einen Fernseher anschließen. Für HD-Videos soll die Rechenleistung reichen. Das lässt auf einen Intel US15W als Chipsatz mit Grafikkern schließen.

Nach den Vorstellungen der Entwickler sollen die Webbooks in jedem Raum aufgestellt werden. Etwa im Badezimmer als Anzeige für das Wetter, in der Küche als Rezeptbuch oder im Wohnzimmer, wo das Gerät zum Anschauen von Fotos genutzt wird. Über eine Sharingfunktion können sich die Anwender der Webbooks gegenseitig Inhalte schicken. Dazu müssen die Rechner nur gekoppelt werden. Zum Betriebssystem sagt Litl sonst kaum Konkretes. Der Hersteller gibt sich aber überzeugt und spricht vom modernsten Betriebssystem der Welt. Das soll verschiedenen Medienberichten zufolge auf Linux basieren. Das Betriebssystem des Webbook muss durch den Anwender nicht gewartet werden, verspricht Litl. Das Installieren von Patches und neuen Funktionen geschieht automatisch.

Allerdings ist das Webbook keine günstige Anschaffung. Litl verlangt für den Rechner den happigen Preis von fast 700 US-Dollar. Dazu kommen für 19 US-Dollar noch eine Fernbedienung und steuerliche Abgaben. Wer zwei Geräte ordert, bekommt immerhin die Fernbedienungen dazu. Das Gerät wird derzeit nur in den USA ausgeliefert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 41,95€
  3. 19,95€

Jackster 05. Nov 2009

Kauf dir ne kabellose Sensorbar!

firehorse 05. Nov 2009

700 Lappen für eine veraltete Technik und keinerlei Ausstattung. Dafür kann man dass Teil...

Kapott 05. Nov 2009

Fürn Fuffi machst du wohl alles.

Der Kaiser! 05. Nov 2009

Der Kaiser! 05. Nov 2009

Ich wette ja es ist Moblin! :D


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Halbleiter: Organische Elektronik zum Dahinschmelzen
Halbleiter
Organische Elektronik zum Dahinschmelzen

US-Forscher haben einen ungewöhnlichen, organischen Halbleiter entwickelt. Er hält extremen Temperaturen stand und macht neuartige Sensoren möglich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

    •  /