Abo
  • IT-Karriere:

Bald mehr Geschwindigkeit für WebOS?

Künftiges WebOS-Update soll Bedienung beschleunigen

Ein demnächst erscheinendes Update für WebOS verspricht eine höhere Geschwindigkeit. Vor allem die Reaktionszeit der Bedienoberfläche soll erheblich beschleunigt werden. Wann ein entsprechendes WebOS-Update für das Palm Pre erscheint, ist noch nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf einem WebOS-Termin in London sprachen die beiden neuen Palm-Entwickler Ben Galbraith und Dion Almaer über die Möglichkeiten und Ziele von WebOS, berichtet Ajaxian.com. Dabei gingen sie auch auf einen Kritikpunkt des Palm Pre ein: Die Bedienoberfläche reagiert vor allem beim Programmaufruf oder dem Öffnen von Dialogen oftmals träge.

 

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Als Grund dafür nennen Galbraith und Almaer, dass der im Palm Pre verwendete Grafikprozessor noch nicht direkt angesprochen wird. Denn von der Hardware her ist das Palm Pre nach deren Aussagen ähnlich leistungsstark wie die Hardware in Apples iPhone 3GS. Damit die hohe Geschwindigkeit beim Anwender ankommt, will Palm auf CSS-Transforms setzen. Diese sollen schon in "naher Zukunft" integriert werden und dann wohl über ein WebOS-Update nachgereicht werden. Einen Termin dafür nannten die Entwickler aber nicht.

Erst seit September 2009 arbeiten die beiden Mozilla-Entwickler Galbraith und Almaer für Palm.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)

Schnarchnase 05. Nov 2009

Das sehe ich auch so. :) Ich persönlich halte nichts davon, aber jedem das seine. Gib...

wlan 05. Nov 2009

wlan ja

Schnarchnase 04. Nov 2009

Ich fand die Tastatur am Anfang auch gewöhnungsbedürftig, jetzt finde ich sie klasse...

Schnarchnase 04. Nov 2009

Eine recht ausführliche Auflistung der Hardware findest du hier: http://www.weboshelp.net...

Sukram71 04. Nov 2009

Mitte November soll 1.3.1 für alle erscheinen. Damit sind dann die Versionsunterschiede...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /