• IT-Karriere:
  • Services:

Phenom II X4 965 dank neuem Stepping mit 125 Watt TDP

Keine Änderungen in der Rechenleistung

Mit dem neuen Stepping C3 hat AMD die Leistungsaufnahme seines schnellsten Desktopprozessors etwas gedrückt. Der Phenom II X4 965 Black Edition kommt bei 3,4 GHz nun mit 125 Watt TDP aus, was sich in der Praxis jedoch nur unter Last auswirkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Modell bietet funktional und in der Ausstattung keine Änderungen. Der 965 läuft demnach weiterhin auf Mainboards mit den Sockeln AM3, AM2+ und AM2, auf Letzteren aber nicht ganz so sparsam wie möglich. Der integrierte Speichercontroller unterstützt DDR2 und DDR3, womit sich der Prozessor auch als Upgrade für ältere Systeme eignet.

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Lübbenau
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Das ist nun etwas einfacher geworden, da AMD die TDP gegenüber der ersten Version der CPU von 140 Watt auf 125 Watt senken konnte. Möglich wird das durch Verbesserungen in der Halbleiterfertigung, die die Chiphersteller als "Stepping" beschreiben. Mit diesen Steppings gehen meist auch Fehlerbereinigungen einher, die AMD aber nicht unmittelbar öffentlich dokumentiert. Für die aktuellen K10-Prozessoren gibt es aber einen "Revision Guide", der das Stepping C3 erwähnt, aber schon vom September 2009 datiert ist.

Für den ersten 965 waren Mainboards nötig, welche die 140 Watt für die CPU auch bereitstellten. Diese gab es für den ersten Phenom schon einmal, der mit dem Modell 9950 bei 2,6 GHz ebenfalls 140 Watt braucht. Zwischenzeitlich waren die "140-Watt-ready-Boards", wie manche Hersteller sie bezeichneten, wieder verschwunden und wurden erst mit dem ersten 965 wieder angeboten.

Inzwischen können PC-Selbstbauer wieder guten Gewissens unter mehr Mainboards wählen, wenn diese 125-Watt-Prozessoren unterstützen - bei den meisten Modellen, die einen Phenom II vertragen, ist das der Fall. Ein BIOS-Update vor dem Einbau einer neuen CPU ist in jedem Fall ratsam. AMD empfiehlt für den neuen Prozessor die Boards Asus M4A79T Deluxe, MSI 790FX-GD70 und Gigabyte GA-MA790FXT-UD5P. Mit dem Gigabyte-Board ergaben sich in kurzen Tests bei Golem.de auch keine Probleme.

Die verringerte TDP führte jedoch entsprechend unseren Verfahren für Prozessortests im Idle-Modus bei ruhendem Desktop nicht zu Einsparungen. Das verwundert nicht, weil sich die Phenom-II-CPUs dabei schon auf bis zu 800 MHz heruntertakten und recht sparsam sind. Erst unter Last ergaben sich je nach Anwendung Einsparungen mit dem C3-Stepping von rund 10 Watt für das gesamte System. Solche Werte lassen sich aber auch durch sparsamere Komponenten wie geringer getaktete Speicherriegel erzielen.

Damit ist ein Wechsel zur neuen AMD-CPU allein zum Zweck des Energiesparens kaum zu empfehlen; steht ohnehin ein Upgrade an, sollte sie gegenüber dem älteren Modell bevorzugt werden. Erkennen lässt sich der C3-Step durch den Buchstaben "M" am Ende der Bestellnummer (OPN), die nun "HDZ965FBK4DGM" lautet. Der Rest der Beschriftung des Prozessors blieb unverändert. Der OEM-Preis blieb mit 195 US-Dollar gegenüber dem Modell mit C2-Stepping unverändert. Weitere Modelle des Phenom II mit dem neuen Stepping sind noch nicht angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.799€
  2. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  4. 3.999€ statt 4.699€

gandalf 18. Dez 2009

Etwas weniger Stromverbrauch bei Volllast. Etwas weniger Wärmeproduktion bei Volllast...

ap (Golem.de) 04. Nov 2009

Hier eine Reaktion des Autors an anderer Stelle: https://forum.golem.de/kommentare/pc...

Roland Gilead 04. Nov 2009

Wieso nicht 0,1 Watt und trotzdem der weltschnellste Prozessor? Wieso gibt es keine Autos...


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /