• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia mit vier neuen Billighandys für Wachstumsmärkte

Einsteigerhandy für unter 30 Euro

Nokia hat vier neue Mobiltelefone mit Farbdisplay vorgestellt, die wohl nur in Entwicklungs- und Schwellenländern angeboten werden. Vor allem durch niedrige Gerätepreise sollen sie für Kunden interessant sein. Technische Besonderheiten gibt es also nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Am unteren Ende der Preisskala rangiert das Nokia 1616 zum Preis von knapp 30 Euro. Es besitzt eine Tastatur mit speziellem Staubschutz sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Preislich dicht dahinter folgt das Nokia 1800 für etwas mehr als 30 Euro, dem gleich ein Kabelheadset beiliegt. Beide Geräte besitzen Dual-Band-GSM-Technik, ein UKW-Radio, eine Taschenlampe, einen Kalender, eine Uhr mit Sprachansage und eine Freisprechfunktion.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Deloitte, Düsseldorf

Mit auswechselbaren Covern kann das Erscheinungsbild der beiden Mobiltelefone verändert werden und beide Geräte können mehrere Telefonbücher verwalten, die von verschiedenen Personen genutzt werden können. Beide Mobiltelefone versprechen eine Sprechzeit von 8,5 Stunden und eine Bereitschaftsdauer von 22 Tagen mit einer Akkuladung.

Schon ein ganzes Stück teurer ist das Nokia 2220 slide für rund 55 Euro. Dafür gibt es eine VGA-Kamera, MMS-Funktion sowie Unterstützung von GPRS, EDGE und Bluetooth. Ferner besteht die Möglichkeit, das Radioprogramm am Handy aufzuzeichnen. Das Mobiltelefon verfügt über einen Schiebemechanismus, um an die Tastatur zu gelangen. Der Akku verspricht eine Sprechzeit von 5,5 Stunden und im Bereitschaftsmodus hält er rund 20 Tage durch. Auch bei diesem Gerät liegt gleich ein Kabelheadset bei.

Quasi das Topprodukt unter den vier Einsteigergeräten ist das Nokia 2690 für etwa 65 Euro, das ebenfalls mit Kabelheadset ausgeliefert wird. Dafür erhält der Kunde einen Speicherkartensteckplatz, der mit bis zu 8 GByte großen Speicherkarten klarkommt. Vermutlich werden dabei Micro-SD-Cards benutzt. Zu den weiteren Leistungsdaten zählen ein UKW-Stereo-Radio, ein Musikplayer, Bluetooth, eine VGA-Kamera sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und Quad-Band-GSM-Technik mit GPRS-Unterstützung. Die Akkulaufzeit bei Telefonaten gibt Nokia mit 4,5 Stunden an, im Bereitschaftsmodus sind es 13 Tage.

Alle vier Mobiltelefone sind trotz des niedrigen Preises mit einem Farbdisplay bestückt, das eine Auflösung von 128 x 160 Pixeln mit bis zu 65.536 Farben bietet.

Während das Nokia 1616, das Nokia 2220 slide sowie das Nokia 2690 im ersten Quartal 2010 geplant sind, folgt das Nokia 1800 erst im zweiten Quartal 2010.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. (-40%) 23,99€
  3. (-75%) 4,99€
  4. 6,49€

musarati 05. Nov 2009

Mein e51 hätte auch Platz für sowas... 2 oder 3 ordentliche LED's, gehen am besten auch...

äi3t2ä 04. Nov 2009

bin da bei dir. ich schwöre auch auf billig nokias, bis es endlich mal ein für mich...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /