Blizzard will starre Kamera in Diablo 3

Actionrollenspiel soll möglichst unkompliziert zu bedienen sein

Im 'Überraschungs-Diablo' Torchlight hat die zoombare Kamera gut funktioniert. Blizzard hingegen will in seinem Actionrollenspiel den Bildausschnitt fest an die Position des Spielers binden und keine Vergrößerung zulassen.

Artikel veröffentlicht am ,

In älteren Präsentationen von Diablo 3 war immer wieder zu sehen, wie sich der Bildausschnitt dreht und die Kamera zoomt - im fertigen Spiel wird dies nach Angaben von Blizzard nicht möglich sein. Einer der Angestellten hat im offiziellen Forum bekanntgegeben, dass derartige Funktionen wieder entfernt wurden, "weil es zu nervig war, der Spielfluss gestoppt wurde, der Spieler aus der Action gerissen wurde und es sich schlicht nach zu viel" angefühlt habe.

 

Stellenmarkt
  1. Developer (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 Business Central
    B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München und Berlin
  2. Softwareentwickler / Entwickler OSS (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
Detailsuche

Das von einigen Erfindern der Diablo-Reihe erst Ende Oktober 2009 veröffentlichte Torchlight verwendet eine virtuelle Kamera, bei der sich der Spieler etwa mit Hilfe des Mausrads näher an seinen Protagonisten zoomen kann - Drehbewegungen sind aber ebenfalls nicht vorgesehen.

Diablo 3 wurde Mitte 2008 angekündigt und erscheint nach aktuellem Stand nur für Windows-PC und Mac. Einen Veröffentlichungstermin nennt Blizzard nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lino 08. Nov 2009

Also im richtigen leben sehe ich mich weder starr noch frei drehbar von schräg oben. Mit...

spanther 05. Nov 2009

Sicher nicht... Wieso sollte ich das? Windows XP ist das momentan immernoch am besten...

spanther 05. Nov 2009

Darum ging es mir ja garnicht! :p Nur weil die sich heute im Gegensatz zu damals kaum...

Lester 05. Nov 2009

Wohl wahr ! 800x600 war seinerzeit bereits normal, 640x480 deutlich Unterdurchschnittlich...

spanther 05. Nov 2009

Eben... Die Nennung "bahnbrechende Grafik" und andere "Buzztexte" haben schon lange...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /