Abo
  • Services:

KDE 4.3.3 veröffentlicht - KDE 4.4 kommt im Februar 2010

Monatliches Bugfix-Update für KDE

Das KDE-Team hat mit KDE 4.3.3 seine November-Ausgabe des Desktops veröffentlicht. Wieder einmal werden Bugs im Monatsrhythmus beseitigt und die Übersetzung ergänzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige Effekte von KWin sollen in KDE 4.3.3 weicher laufen, der MP3-Player JuK stabiler sein. Zudem gibt es Verbesserungen an der KDE-PIM-Suite, die komplett auf die Storage- und Cache-Architektur Akonadi portiert wird. Eine detaillierte Übersicht der Neuerungen in KDE 4.3.3 ist dem Changelog zu entnehmen.

 

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. abilex GmbH, Berlin

Derweil nähert sich der sogenannte Feature-Freeze von KDE 4.4. Die Serie soll mit KDE 4.4.0 im Februar 2010 erstmals veröffentlicht werden, zwei Wochen später als ursprünglich geplant. Geschuldet ist die Verschiebung Qt 4.6, denn KDE 4.4 soll darauf basieren und neue Funktionen der neuen Qt-Version nutzen. Dazu zählen der neue Layout-Mechanismus QGraphicsView und ein neues Animations-Framework. Zudem gehen die KDE-Entwickler davon aus, dass Qt 4.6 die Geschwindigkeit von KDE verbessern wird.

KDE 4.4 selbst wird einige größere Neuerungen bieten, darunter eine verbesserte Desktopsuche und aus der Ferne kontrollierbare Plasma-Widgets. Eine erste Beta von KDE 4.4 soll in rund einem Monat erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 33,99€
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

Anonymer Nutzer 09. Nov 2009

Du kannst nicht nur eine andere Schriftart waehlen - auch das Aendern der meisten...

Sepps Rache 05. Nov 2009

Wie geht das? Über Akonadi? Bislang konnte Akonadi nämlich nur einen einzigen Kalender...

Der braune Lurch 04. Nov 2009

Ich mag Oxygen auch - aber Plastik wird ja weiterhin mitgeliefert, für alle, die es...

Satanic Werewolf 04. Nov 2009

Blöd nur, dass es bei den ersten Win7-Screenshots auch schon lange KDE 4 gab. Wohingegen...

Transer 04. Nov 2009

Das Übersetzungsteam selbst ist bei KDE aber exzellent (Lob an dieser Stelle!). Ich habe...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /