Abo
  • IT-Karriere:

Dxo Optics Pro korrigiert Objektivfehler von Digitalkameras

Hochwertige Entrauschung bei hohen ISO-Werten versprochen

Die Bildbearbeitungssoftware Dxo Optics Pro ist in Version 6 erschienen und soll eine besonders effiziente Entrauschungsfunktion mitbringen, die auch bei hohen ISO-Werten arbeitet, ohne dass die Ergebnisse glattgebügelt aussehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dxo Optics Pro kann aus Digitalfotos außerdem optische Abbildungsfehler herausrechnen. Dazu zählen Vignettierungen (Randabschattungen), chromatische Aberrationen und Verzerrungen. Diese sind von Objektiv zu Objektiv unterschiedlich, und eine Softwarelösung, die diese Fehler ausgleichen muss, sollte nicht nur auf die Optik, sondern auch auf die Kamera abgestimmt sein, an der diese Objektive genutzt werden, um gleich noch das digitale Rauschen und andere Probleme anzugehen.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Manuell können mit Dxo Optics Pro außerdem stürzende Linien und eine geringfügige Schieflage des Horizonts korrigiert werden. Mit einem Entzerrungsmodul können Bildverfälschungen korrigiert werden, die bei Weitwinkelobjektiven und Fisheyes an den Bildrändern auftreten.

Wer will, kann Bearbeitungsfunktionen wie eine Fleckenbeseitigung über mehrere Bilder hinweg einsetzen. Das ist zum Beispiel bei Aufnahmen sinnvoll, bei denen Staub zu sehen ist, der sich auf dem Sensor, dem Kameraspiegel oder dem Objektiv befindet.

Dxo Optics Pro 6 unterstützt zahlreiche Objektiv-Kamera-Kombinationen und ermöglicht nun auch eine manuelle Korrektur. Das ist besonders sinnvoll, wenn die eigenen Objektive oder Kameras nicht in der Datenbank enthalten sind. Dxo Optics Pro unterstützt mehr als 80 Kameras und über 1.600 Kamera-Objektiv-Kombinationen.

Der neue RAW-Konverter von Dxo Optics Pro 6 soll mit der automatischen Belichtungskorrektur Fotos optimieren und hellt Schatten auf. Einige Bildbeispiele der neuen Entrauschungsfunktion hat Dxo online bereitgestellt. Außerdem wird eine Testversion angeboten, die 30 Tage lang ohne Einschränkungen arbeitet.

Dxo Optics Pro 6 für Windows soll Anfang November 2009 auf den Markt kommen und bis Ende 2009 ab rund 100 Euro erhältlich sein. Käufer der Vorversion erhalten das Update vergünstigt. Wer erst nach Anfang Juni 2009 Kunde wurde, erhält die Software Dxo Optics Pro 6 kostenlos. Die Mac-Version von Dxo Optics Pro 6 soll Anfang 2010 auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,00€
  2. 279,90€

Ms. Verständnis 04. Nov 2009

Das steht ja auch nicht da. Dort steht nur, dass es sinnvoll ist die Funktion zu...

PTLens 04. Nov 2009

Für das Rausrechnen von Objektivverzerrungen empfehle ich PTLens. Gibts auch als 64 Bit...

OldFart 04. Nov 2009

Bei dem Wettbewerb, übrigens keine Erfindung von Heise, geht es um was ganz anderes als...

Paz 04. Nov 2009

Wieso? Er hatt doch nix gemacht. Einmal aktiviert lief die Software doch tadelos.


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /