Abo
  • IT-Karriere:

VIAs Nano erreicht 2 GHz und wird 20 Prozent schneller (Upd)

Mehr Tempo durch SSE4

Mit der neuen Serie "Nano 3000" schickt VIA schon die zweite Generation seiner sparsamen x86-Prozessoren ins Rennen um die Vorherrschaft bei Netbooks, Nettops und winzigen Servern. Noch fehlen wichtige technische Daten, erste Benchmarks sind jedoch vielversprechend.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die ersten Nanos basieren auch die neuen Prozessoren auf der Isaiah-Architektur, die gegenüber dem älteren VIA C7 eine vollständige Neuentwicklung ist. Die wichtigste Erweiterung bei den sechs neuen Nano-CPUs von 1,0 bis 2,0 GHz ist die Unterstützung für den von Intel lizenzierten Befehlssatz SSE4. Gerade bei einer Single-Core-CPU wie dem gegenwärtigen Nano mit vergleichsweise kleinen Caches können die SSE-Befehle viel Rechenleistung bringen, wenn die Software darauf abgestimmt ist.

Inhalt:
  1. VIAs Nano erreicht 2 GHz und wird 20 Prozent schneller (Upd)
  2. VIAs Nano erreicht 2 GHz und wird 20 Prozent schneller (Upd)

Das ist auch bei vielen Benchmarks der Fall, und so zitiert VIA nun nicht mehr etwas merkwürdige Programme wie bei der ersten Vorstellung der Nanos, sondern Standard-Benchmarks. Bei gleichem Takt soll der Nano 3000 gegenüber seinem Vorgänger etwa im Cinebench R10 schon 19 Prozent schneller sein, bei 3DMark06 immerhin 22 Prozent.

Konfiguration der Testplattformen
Konfiguration der Testplattformen
Die von VIA durchgeführten Benchmarks basieren zwar auf vergleichbaren Ausstattungen, wie in der Bildergalerie wiedergegeben ist. Die Prozessoren selbst sind jedoch trotz gleichen Taktes eher Äpfel und Birnen.

VIA führt stets den Vergleich von Intels Atom N270, seinem ersten Nano und dem Nano 3000 bei jeweils 1,6 GHz an. Die Leistungsaufnahme unter Last (TDP) für den neuen Prozessor nennt sein Hersteller jedoch nicht, dabei dürfte der Unterschied eklatant sein: Der erste Nano brauchte bei 1,6 GHz ganze 17 Watt, ein Atom N270 nur 2,5 Watt.

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Die Chipsätze spielen hier zwar eine Rolle, doch laut Intels Datenblättern hat auch die Kombination aus Atom N270 und 945GSE sowie der Southbridge ICH7 eine TDP von 11,8 Watt. Bei der aktuell häufig in Netbooks zu findenden Kombination aus Atom Z520 (bei allerdings nur 1,33 GHz) und dem Chipsatz US15W sind es sogar nur 4,3 Watt.

VIAs Nano erreicht 2 GHz und wird 20 Prozent schneller (Upd) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. 3,99€
  3. 34,99€
  4. 4,99€

someone 22. Apr 2010

Was heisst langsam, was heisst schnell? Ich hab noch einen C3 in meinem Router werkeln...

default 04. Nov 2009

Äh, Boards mit dem neuen Nano 3000 kann man noch absolut nirgends kaufen.... soviel dazu...

SFNr1 04. Nov 2009

ich hatte einen c3 und das einzige einsatzgebiet für aes-beschleunigung wäre truecrypt...

Heikoo 04. Nov 2009

Rechnen wir mal: Atom Z530 + Chipsatz ~ 7 Watt. Nano 3000 hat vermutlich eine TDP von...

Roxxx 04. Nov 2009

Also bei mir ist eine Steigerung von 848 auf 955 Punkte nur 12 % Steigerung nicht 35...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

    •  /