• IT-Karriere:
  • Services:

Yahoo spendet Traffic Server dem Apache-Projekt

Cloud-Computing-Software als Open Source freigegeben

Die von Yahoo seit mehreren Jahren entwickelte und eingesetzte Software Traffic Server geht als Spende an die Apache Software Foundation. Die Software kümmert sich um Session-Management, Authentifizierungen, Konfigurationsmanagement, Load-Balancing und Routing für eine komplette Servergruppe, die zu einer Cloud vernetzt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Traffic Server wird von Yahoo vor allem zur Bereitstellung von Webinhalten wie Newsartikeln, Bildern oder Daten eingesetzt. Laut Yahoo reduziert der Einsatz von Traffic Server durch seine Caching-Technologie Bandbreite, indem er Inhalte auf Server im globalen Yahoo-Netzwerk zwischenlagert, die hohen Anfragen aus einer Region geografisch am nächsten liegen. Mit niedriger Latenzzeit und hoher Erweiterbarkeit ausgestattet stellt Traffic Server zusätzlich ein einfaches Plug-in-API zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Yahoo möchte durch die Schenkung auch auf das Know-how der Open-Source-Gemeinde zurückgreifen, indem es eine aktive Entwicklergruppe um das Projekt schart. Damit soll das Projekt auch weiterhin aktiv vorangetrieben werden. Der Code landete zunächst im sogenannten Inkubator-Zweig des Apache-Projekts, in dem es noch auf den Einzug in das Hauptprojekt wartet. Traffic Server ist neben einer eigenen Hadoop-Version bereits das zweite Open-Source-Projekt, das Yahoo dieses Jahr veröffentlicht.

Trotz Bedenken, Yahoo werde das Hadoop-Projekt im Rahmen des Wechsels zu Microsofts Suchmaschine Bing aufgeben, stellte der Konzern bereits einige Updates und Verbesserungen für das Apache-Projekt ins Netz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 2,20€
  2. (-87%) 2,50€
  3. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...

alma 03. Nov 2009

woher weisst du denn das er aus dresden ist?

gerdie 03. Nov 2009

Weil es im Text heißt "Der Code landete zunächst im sogenannten Inkubator-Zweig des...


Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


      •  /