Abo
  • Services:

Spieletest: Dragon Age Origins - epischer Rollenspielroman

Die Einstiege haben eine Gemeinsamkeit: Spätestens an ihrem Ende kommt der mächtige Verbund der grauen Wächter ins Spiel. Der Spieler steht in einem Heereslager vor König Calian, dem Herrscher der Fantasywelt Ferelden. Von nun an gibt es im Großen und Ganzen nur noch einen Handlungsstrang. Das ist Segen und Fluch zugleich: Einerseits kann Dragon Age Origins so mit seinen Zwischensequenzen und vielen Multiple-Choice-Gesprächen eine überdurchschnittlich spannende, bis in Details ausgearbeitete Geschichte erzählen. Andererseits hat der Spieler kaum Freiheiten, auf eigene Faust die Welt zu erkunden. Selbst Nebenquests, die beispielsweise in den Städten von Baldur's Gate noch viele Stunden lang Spaß gemacht haben, sind jetzt auf ein Minimum reduziert, frei erkundbares Gelände gibt es nur extrem wenig.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach

Dafür erinnert das Kampfsystem umso mehr an den großen Vorgänger: Wie in Baldur's Gate laufen die Gefechte in Echtzeit ab, sind aber jederzeit per Leertaste zu pausieren. Dann kann der Spieler seinem Alter Ego und den bis zu drei Gefährten in aller Ruhe neue Befehle erteilen. Der Magier darf einen Eiszauber losschicken, der Kämpfer einen Schildschlag ausführen und der Begleithund versucht, die Gegner mit seinem Kampfjaulen zu betäuben.

Ein paar Änderungen gibt es aber gegenüber Baldur's Gate: So kann etwa ein Zauberer unbeschränkt magische Sprüche verbrauchen, solange er noch Mana hat. Und getötete Helden stehen nach den Kämpfen eigenständig und erstaunlich gut erholt einfach wieder auf, wenn mindestens ein Mitglied des Heldentrupps noch auf den Beinen steht. Eine kleine Warnung: Während die Kämpfe in den ersten paar Stunden noch vergleichsweise einfach sind, ziehen sie später selbst auf normaler Schwierigkeitsstufe spürbar an und sind dann auch für erfahrene Spieler eine Herausforderung.

Wer sich das Leben zumindest etwas vereinfachen möchte, kann seinem Heldentrupp im Taktikeditor umfangreiche Verhaltensmuster einprogrammieren. Das direkt ins Programm integrierte Tool erlaubt weit mehr als einfache Anweisungen wie "aggressiv" oder "defensiv", nämlich auch komplexe Wenn-Dann-Bedingungen. Allerdings erfordert es einige Einarbeitungszeit und zumindest ein Basisverständnis für die Funktionsweise von Skripts.

 Spieletest: Dragon Age Origins - epischer RollenspielromanSpieletest: Dragon Age Origins - epischer Rollenspielroman 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. 149€ (Bestpreis!)

PG-Urgestein 16. Feb 2010

---------------------------------------------------------------------------------------->...

PG-Urgestein 16. Feb 2010

und wer gothic mit monkey island (mi) vergleicht, outet sich als jemand, der entweder...

DER GORF 09. Nov 2009

Weil es lustig ist. :) Doch, das kann man schon von oben betrachten. Man muss nur weit...

2xspieler 07. Nov 2009

Was allerdings auch dafür spricht, dass da ein paar Leute von den NWN-Entwicklern...

Wurstbrot 05. Nov 2009

Jaha, die klingen aber trotzdem wie das "Who is who" der Seifenopersynchro-Riege. :) Ich...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /