Abo
  • Services:

HDI-US: 3D-Laserfernseher ab 2011 in Serienproduktion

Verdunklungsgebot

Bei seinem stromsparenden 100-Zoll-Rückprojektions-Laserfernseher will HDI-US eine Leuchtdichte von 15 Foot-Lambert erzielen, umgerechnet 51,39 Candela/qm, was der Leuchtdichte von Digitalkinoprojektoren entsprechen soll. Die Society of Motion Picture and Television Engineers (SMPTE) empfiehlt eine Leuchtdichte von 16 Foot-Lamberts respektive 54,82 cd/qm für Leinwände in digitalen Kinosälen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Hamburg
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Um eine Abdunklung des Raums dürfte der Kunde damit auch bei den ersten Rückprojektions-Laserfernsehern nicht herumkommen, anders als bei LCD- und Plasmafernsehern. Allerdings weist Stuart darauf hin, dass Kunden auch leuchtstärkere, teurere Sonderanfertigungen bestellen könnten.

Eine höhere Helligkeit der Lichtquelle ist auch bei Frontprojektoren unerlässlich. Dazu müssten nur mehr RGB-Lasermodule hinzugefügt werden - damit soll sich die Leuchtstärke einfach auf das gewünschte Maß steigern lassen. So könnten auch 6-Meter-Leinwände bespielt werden, die allerdings ebenfalls eine spezielle mechanische Beschaffenheit aufweisen müssen.

Lichtgranulation, auch Specklemuster genannt, soll durch die mechanischen Eigenschaften des verwendeten Plastikbildschirms oder der Leinwand verringert werden. In künftigen Laser-TV-Generationen könnte die unerwünschte Streuung des Lichts direkt durch verbesserte Laserquellen erfolgen, was günstigere Bildschirme ermöglichen dürfte - im Labor ist das laut HDI-US schon geglückt.

360 Hz pro Auge

Der Bildwandler soll 1.080 Monochrom-Vollbilder pro Sekunde schaffen. Aufgeteilt auf die drei Farben ergibt das 360 Vollfarbbilder pro Sekunde pro Auge. Bei den Prototypen werden die Einzelbilder einfach wiederholt, die marktreifen Geräte werden aber eine Bewegungskompensation mit bis zu 360 Hz unterstützen, um mit Zwischenbildern Ruckler zu minimieren.

Der maximale Betrachtungswinkel soll von den Kundenwünschen abhängig sein. Bei etwas geringerer Leuchtstärke soll bei einem Gain von 0,8 ein Blickwinkel von fast 180 Grad möglich sein. Mit einem Gain von 1,5 steigt zwar die Bildhelligkeit, dafür ist das Bild aber nur noch innerhalb eines Blickwinkels von rund 150 Grad gut ausgeleuchtet.

 HDI-US: 3D-Laserfernseher ab 2011 in Serienproduktion
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Pathfinder 04. Nov 2009

Wie sieht es eigentlich aus mit 3D, Shutter-Brille und Projektor ? Liefern die genannten...

blablub 04. Nov 2009

"360 Hz pro Auge [...] 360 Vollfarbbilder pro Sekunde pro Auge." Ähm... was? Was soll...

Siff 04. Nov 2009

Ganz einfach wenn du mit nem Laser-TV Starwars kuggs, biste tot !

Besserwisser01 04. Nov 2009

Weil hier schon alle vergessen haben wie ein Röhrenmonitor funktioniert, und so kann man...

Siga9876 03. Nov 2009

Wie tief sind die Dinger ? Das sind ja keine TFTs/LCDs/... die eine Handbreit oder dünner...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /