Fernsehen per iTunes für 30 US-Dollar im Monat?

Apple angeblich in Verhandlungen mit Networks

Das Blog des Wall Street Journal will erfahren haben, dass Apple bald mehr Fernsehinhalte per iTunes anbieten will. Geplant sei dabei ein Abomodell, das den US-amerikanischen Gewohnheiten entspricht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der bekannte US-Journalist Peter Kafka schreibt bei "All Things Digital", einem vom Wall Street Journal unterhaltenen Blog, über Gespräche mit mehreren Quellen. Er nennt diese nicht namentlich, gibt aber an, es handle sich dabei um hochrangige Fernsehmanager. Demnach soll Apple Anfang 2010 sein Angebot in iTunes um mehr Fernsehinhalte erweitern wollen.

Stellenmarkt
  1. IT Support Specialist (m/w/d) Microsoft Tools
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Senior IT-Betriebskoordinator / innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Ob dabei das Live-Streaming vorgesehen ist, oder neben den schon bestehenden Serien und Filmen zeitversetzt Inhalte angeboten werden sollen, gibt Kafka noch nicht an. Die Sendungen sollen aber nicht an ein Gerät gebunden sein wie das AppleTV oder das ebenfalls für den Beginn des nächsten Jahres erwartete Internetgerät von Apple, das einem Surftablet ähneln soll.

Das Angebot soll 30 US-Dollar im Monat kosten, was am unteren Ende dessen liegt, was ein umfangreiches Abo bei einem Kabelprovider in den USA kostet. Anders als in Deutschland kämpfen dort viele Anbieter um Kunden und stellen diesen zahlreiche Optionen zur Verfügung. Auch die direkte Vermarktung von Sendern ist unüblich, eine Ausnahme stellt dabei HBO dar. Vielmehr sind die Kabelnetzbetreiber - und zunehmend Satellitenprovider wie DirecTV - die treibende Kraft.

Kafka schätzt die US-amerikanische Fernsehlandschaft als reif für ein entsprechendes Angebot von Apple ein, unter anderem, weil auch andere derartige Projekte wie Hulu schon existieren. Hinter diesem Videoportal stehen die News Corporation und NBC. Eine Art von "TV Store" mit Inhalten vieler Produzenten, wie ihn Apple schon mit iTunes für Musik geschaffen hat, gibt es jedoch noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

  3. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

toorop 03. Nov 2009

...niemals nach Deutschland... Schade, würde gern Telecolumbus mal den Finger Zeigen :-P



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /