• IT-Karriere:
  • Services:

Xperia X10: Sony Ericssons erstes Android-Smartphone

HSDPA-Mobiltelefon mit 8,1-Megapixel-Kamera und 1-GHz-Prozessor

Mit dem Xperia X10 bringt Sony Ericsson sein erstes Mobiltelefon auf Basis von Android auf den Markt. Anders als in Motorolas Milestone alias Droid kommt im Xperia X10 noch kein Android 2.0 zum Einsatz, sondern noch Android 1.6. Das Xperia X10 besitzt eine angepasste Bedienoberfläche, um Kontakte und Multimediadaten bequemer zu verwalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Für das Xperia X10 hat Sony Ericsson eine Bedienoberfläche namens User Experience Plattform (UX) entworfen. Sie besteht aus den Bereichen Timescape und Mediascape. In Timescape werden E-Mails, Kurzmitteilungen, Facebook-Informationen sowie Twitter-Feeds integriert, so dass diese Kommunikationswege in einem Kontakt chronologisch zusammengefasst werden. So soll der Nutzer einen besseren Überblick erhalten.

 

Inhalt:
  1. Xperia X10: Sony Ericssons erstes Android-Smartphone
  2. Xperia X10: Sony Ericssons erstes Android-Smartphone

Weniger spektakulär erscheinen dann die Funktionen von Mediascape: Hier werden lediglich auf dem Gerät gespeicherte Mediendaten mit online verfügbaren Inhalten in einer Oberfläche angezeigt. Die Software zeigt anhand der Daten innerhalb der lokal gespeicherten Mediadateien weitere Dateien an, die online verfügbar sind, andere Lieder eines Künstlers etwa.

Darüber hinaus verknüpft das Mobiltelefon alle Inhalte und Medien, die zu einer Person gehören. Dabei sollen Fotos automatisch sortiert und zugeordnet werden. Ansonsten kann die Zuordnung manuell nachgeholt werden. Mittels Gesichtserkennung lassen sich bis zu fünf Gesichter auf einem Foto identifizieren, die dann dem Adressbuch oder den Messaging-Aktivitäten zugeordnet werden.

Bedient wird das Xperia X10 vornehmlich über einen kratzfesten Touchscreen. Dieser liefert bei einer Bildschirmdiagonale von 4 Zoll eine Auflösung von 480 x 854 Pixeln und zeigt bis zu 262.144 Farben an. Alle Texteingaben werden über eine Bildschirmtastatur vorgenommen, eine Tastatur bietet das Mobiltelefon nicht.

Stellenmarkt
  1. über Jobware Personalberatung, Großraum Köln (Home-Office)
  2. Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont

Die integrierte 8,1-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Bildstabilisator liefert einen 16fachen Digitalzoom sowie ein Fotolicht bei Aufnahmen in dunkler Umgebung. Videos nimmt die Kamera mit einer Auflösung von maximal 480 x 854 Pixeln auf. Bei Fotoaufnahmen kann eine Gesichtserkennung sowie ein Smile Shutter aktiviert werden, der erst auslöst, wenn eine Person auf einem Foto lächelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Xperia X10: Sony Ericssons erstes Android-Smartphone 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Chrismartins 06. Feb 2010

Hallo, vor kurzem gab es von Sony Ericsson ein Presseevent zum Xperia X10 in Köln. Anbei...

hombre 28. Dez 2009

...im Ernst? Das wäre bei Sony ja revolutionär!

MA 27. Dez 2009

Wie die letzte 3 Jahre (und Modelle) sind sie wie immer spät dran. Ich habe zwar nur SEs...

Schade... 19. Dez 2009

Tja, da das HTC HD2 immer noch nicht zu bekommen ist (und meine Frau seit einer Woche das...

DerRationale 05. Nov 2009

Schön. Es geht aber genau um Smartphones mit Touchscreen. Welches andere kann sich da...


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    •  /