Abo
  • Services:

Xperia X10: Sony Ericssons erstes Android-Smartphone

Der integrierte Mediaplayer bietet den Funktionsumfang, den es in anderen Sony-Ericsson-Mobiltelefonen gibt. So gibt es mit TrackID eine Möglichkeit, Musik anhand von Ausschnitten zu erkennen und der Nutzer kann auf Sony Ericssons Musikshop Playnow zugreifen. Das Xperia X10 besitzt ferner ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. RuP Vertriebs GmbH, Rödermark

Android-typisch ist dann wieder der Webbrowser, der auch bei Sony Ericsson auf Webkit basiert. Zudem sind andere Google-Dienste wie Suche, Maps, Mail, Talk sowie Kalender und ein Youtube-Client vorhanden. Über Android Market lassen sich Applikationen direkt auf dem Mobiltelefon installieren. Ein integrierter GPS-Empfänger hilft bei der Standortbestimmung und die Navigationssoftware Wisepilot liegt in einer Testversion bei, die drei Monate gratis genutzt werden kann.

Im Xperia X10 steckt ein Snapdragon-Prozessor von Qualcomm mit einer Taktrate von 1 GHz und der interne Speicher fasst 1 GByte an Daten. Weil der Speicher bei intensiver Nutzung schon bald nicht mehr ausreicht, wird gleich eine Micro-SD-Karte mit einer Kapazität von 8 GByte mitgeliefert, die in den entsprechenden Steckplatz passt.

Bei einem Gewicht von 135 Gramm misst das Xperia X10 119 x 63 x 13 mm und ist damit noch ein bisschen größer als Apples iPhone. Das UMTS-Smartphone beherrscht alle vier GSM-Netze und unterstützt HSDPA, EDGE sowie GPRS und ist mit WLAN nach 802.11b/g bestückt. Als weitere Drahtlostechnik ist Bluetooth mit A2DP-Profil vorhanden. Zudem besitzt das Mobiltelefon eine 3,5-mm-Klinkenbuchse zum Anschluss handelsüblicher Kopfhörer. Zur Akkulaufzeit machte Sony Ericsson keinerlei Angaben.

Während Sony Ericsson Symbian-Smartphones jenseits der Xperia-Reihe vorgestellt hat, wurde das erste Android-Smartphone des Herstellers in die Xperia-Modellreihe integriert. Sony Ericsson versicherte, dass der Hersteller auch weiterhin Mobiltelefone auf Basis von Windows Mobile, Symbian und neuerdings Android entwickeln wird.

Sony Ericsson will das Xperia X10 im ersten Quartal 2010 zum Preis von 700 Euro ohne Vertrag auf den Markt bringen. Ebenfalls im ersten Quartal 2010 soll das Bluetooth-Stereo-Headset MW600 auf den Markt kommen. Es kostet 60 Euro und besitzt ein Display für Statusinformationen.

 Xperia X10: Sony Ericssons erstes Android-Smartphone
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand
  4. (-80%) 3,99€

Chrismartins 06. Feb 2010

Hallo, vor kurzem gab es von Sony Ericsson ein Presseevent zum Xperia X10 in Köln. Anbei...

hombre 28. Dez 2009

...im Ernst? Das wäre bei Sony ja revolutionär!

MA 27. Dez 2009

Wie die letzte 3 Jahre (und Modelle) sind sie wie immer spät dran. Ich habe zwar nur SEs...

Schade... 19. Dez 2009

Tja, da das HTC HD2 immer noch nicht zu bekommen ist (und meine Frau seit einer Woche das...

DerRationale 05. Nov 2009

Schön. Es geht aber genau um Smartphones mit Touchscreen. Welches andere kann sich da...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /