Abo
  • Services:

Mozilla Drumbeat für ein besseres Internet

Initiative will Menschen zusammenbringen

Technik allein reicht nicht, um dafür zu sorgen, dass das Internet auch in 100 Jahren noch offen ist und jeder daran teilnehmen kann. Aus dieser Erkenntnis heraus startet die Mozilla-Stiftung Drumbeat.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Mozilla Drumbeat soll eine globale Gemeinschaft von Menschen entstehen, die sich für ein besseres Internet einsetzt. Besser bedeutet dabei offener, partizipativer und dezentraler. Und so soll das Internet auch in 100 Jahren noch sein.

Stellenmarkt
  1. Walter AG, Tübingen
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Allein mit Technik sei diese Vision nicht zu verwirklichen, es brauche vor allem viele Menschen, die sich dafür einsetzen, so die Auffassung von Mozilla. Deshalb startet es Drumbeat, um Menschen zusammenzubringen, die sich diesem besseren Internet verschrieben haben.

Es geht darum, diese Ideale zu erklären und zu schützen, sowie das Internet als öffentliches Gut zu verbessern. Konkret stellt Mozilla dazu eine Website bereit und will lokale Veranstaltungen fördern, die Menschen, die diese Ziele verfolgen, zusammenbringen. Zudem ist ein jährliches Drumbeat-Festival als Höhepunkt geplant, das erstmals im Juni 2010 stattfinden soll.

Über die Drumbeat Website will Mozilla zudem Werkzeuge bereitstellen, ähnlich wie bei Spread-Firefox.

Wie bei Mozilla üblich ist Drumbeat derzeit eine Ideenskizze und kein fertiges Gebilde. Das Projekt soll mit den Menschen gestaltet werden, denn das Miteinander steht im Vordergrund. Mozilla will selbst zwar auch einige Teilprojekte übernehmen, sich dabei aber einreihen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Protector 04. Nov 2009

Nichts ist wichtiger, als dass sich Leute um den Erhalt des freien Internet's kümmern...

Siga9876 04. Nov 2009

Die meisten Interessen können sich kein Etepetete-Hotel leisten. Und die Interessenten...

Norman 03. Nov 2009

Öhm.. alphabetische Sortierung? und wenn, ist dafür ein Programmierer von Microsoft...

Weihnachtsmann 03. Nov 2009

Kommt dann sowas wie ne FSF dabei raus? Dann kann ich darauf gut verzichten.


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    •  /