Abo
  • Services:

Chrome 4 Beta - schneller und mit Bookmark-Synchronisation

30 Prozent schneller in Dromaeos DOM-Core-Test

Google hat eine Betaversion seines Browsers Chrome 4 veröffentlicht. Diese kann Bookmarks über mehrere Rechner hinweg abgleichen und soll Javascript rund 30 Prozent schneller ausführen als die aktuelle stabile Version 3.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Chrome 4 führt Google einen Synchronisierungsdienst für seinen Browser ein, der bereits in den Entwicklerversionen ausprobiert werden konnte. Der Dienst gleicht die Bookmarks eines Nutzers mit einem Google-Account ab, ähnlich wie Mozillas Dienst Weave Sync.

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Ladenburg
  2. PROTAKT Projekte & Business Software AG, Bad Nauheim

Dabei greift Google auf das bei Jabber oder Google-Talk genutzte Protokoll XMPP zurück, um so Veränderungen auch bei mehreren Millionen Nutzern gleichzeitig möglichst ohne Zeitverzögerung zwischen Systemen abgleichen zu können. Gespeichert werden die Bookmarks in Google Docs, so dass Chrome-Nutzer auch über ein Webinterface Zugriff auf die eigenen Bookmarks haben.

Durch die Synchronisation sollen Nutzer an unterschiedlichen Geräten und mit unterschiedlichen Browsern immer dieselbe Umgebung vorfinden, was auch mobile Browser einschließt. Künftig sollen auch andere Daten abgeglichen werden, beispielsweise besuchte Webseiten und die Browserhistory.

Darüber hinaus verspricht Google eine weiter gesteigerte Ausführungsgeschwindigkeit von Javascript. Rund 30 Prozent schneller soll die Beta von Chrome 4 im Vergleich zur stabilen Version Chrome 3 in den DOM-Core-Tests von Mozillas Benchmark Dromaeo sein.

Ob es weitere Neuerungen, die Google in die Entwicklerversionen von Chrome 4 integriert hat, in die Finalversion schaffen werden, ist derzeit unklar. Dazu zählen beispielsweise die Integration von WebGL, Googles Native Client und ein neues System für Desktopbenachrichtigungen.

Die Beta von Chrome 4 steht über den Betachannel von Chrome für Windows zum Download bereit. Weder für MacOS X noch Linux bietet Google die Beta derzeit an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ + Versand (Vergleichspreis 41,18€)
  2. 44,99€ (Vergleichspreis 90,51€)
  3. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis über 102€)
  4. für 229€ statt 263,99€ im Vergleich (+ 30€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass und Gutschein...

blablabla 04. Nov 2009

Danke für den Tip! Schade das es nicht unter Opera läuft (Link benutze ich da) aber egal...

Perlhuhn 03. Nov 2009

Tut mir leid, aber das funktioniert damit immer noch nicht. Es ist eben nicht damit...

gruenkohly 03. Nov 2009

sie koenn' ja nicht alles auf einmal von opera uebernehmen ;)

_UPPERcase 03. Nov 2009

es geht hierbei um google chrome nicht um diverse konzerne. A rechtfertigt B nicht und...

Hauptsache 03. Nov 2009

und das ist ja die Hauptsache.. grad mal angetestet, nirgends ist Werbung schöner:)


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /