• IT-Karriere:
  • Services:

Anonyme Erreichbarkeit für Handy und Community

Änderung im Telekommunikationsgesetz ermöglicht neue Dienste

Wer bei neuen Servicehotlines seine Festnetz- oder Handynummer hinterlegt, wird anonym erreichbar. Die Nummer des Angerufenen bleibt bei der Vermittlung geheim.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch eine Änderung im Telekommunikationsgesetz sind künftig Mobiltelefon- und Internetnutzer auf Wunsch telefonisch erreichbar, ohne sich in ein öffentliches Verzeichnis eintragen zu müssen und ohne dass der Anrufende die Nummer seines Gesprächspartners erfährt. Möglich machen das spezielle Servicehotlines.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Gerlingen

Laut Angaben des IT-Branchenverbands Bitkom können Nutzer die neuen Servicehotlines anrufen, um einen gewünschten Gesprächspartner zu erreichen, von dem sie nur den Namen oder die Adresse haben. Der Adressat bekommt eine SMS mit dem Gesprächswunsch und der Nummer des Anrufers und kann dann selbst entscheiden, ob der Kontakt aufgenommen wird. Möglich sei auch, dass die Verbindung über die Servicehotline direkt hergestellt wird, wenn der gewünschte Gesprächspartner zustimmt. Die Nummer des Angerufenen bleibt bei der Vermittlung geheim.

Auch Kooperationen von Mobilfunknetzbetreibern oder Internetcommunitys seien möglich. "Deren Kunden können sich dann von den neuen Hotlines anrufen lassen, wenn sie dem vorher im Grundsatz zugestimmt haben", so der Bitkom weiter.

Unter der Rufnummer 118000 startet beispielsweise GoYellow Media im Dezember 2009 den neuen Vermittlungsdienst: Anrufer werden dabei an den gewünschten Gesprächspartner vermittelt, ohne Auskunft über persönliche Kontaktinformationen zu erhalten. GoYellow-Media-Vorstandsmitglied Klaus Harisch: "Die meisten Menschen verfügen heute über deutlich mehr Kontaktdaten als eine einzige Festnetznummer. Gleichzeitig gewinnt der sensible Umgang mit diesen Daten eine immer höhere Bedeutung." Die Preise für das Angebot stehen noch nicht fest.

"Auch Telegate plant ein solches Angebot", sagte Telegate-Sprecher Jörg Kiveris Golem.de auf Anfrage. Das sei aber alles noch auf Gesprächsebene und in einer frühen Phase, so Kiveris.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Nach Gratiszeitraum 12,99€/Monat bzw. 14,99€/Monat ohne Prime - jederzeit kündbar
  2. (aktuell u. a. Corsair Gaming Void Pro Headset für 49,99€, Transcend JetFlash 32 GB USB-Stick...
  3. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 47,99€, Sid Meier's Civilization 6 für 16,99€, The Outer...
  4. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...

kendon 02. Nov 2009

depp darum gehts hier net.

dfhdfg 02. Nov 2009

brauchst du den?

sdfgsfg 02. Nov 2009

um das "überall" geht es gar nicht.


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /