Abo
  • Services:

Motorola Milestone mit Android 2.0 kostet 481 Euro

Deutsche Variante des Droid mit QWERTZ-Tastatur und HSDPA-Unterstützung

Bei O2 kann Motorolas Milestone alias Droid zum Preis von 481 Euro vorbestellt werden. Auch Motorolas Webseite präsentiert das Smartphone mit Android 2.0 bereits, nennt aber wie O2 noch kein Verfügbarkeitsdatum.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den informierten Kunden sorgt die Namensgebung bei Motorola auch beim zweiten Android-Modell für Verwirrung. Schon das erste Android-Smartphone von Motorola wird je nach Region als Cliq oder als Dext angeboten. Ein ähnliches Verwirrspiel gibt es nun beim Motorola Droid, das es unter dem Namen wohl nur auf dem US-Markt geben wird. In Europa trägt das Smartphone mit Android 2.0 die Bezeichnung Milestone.

Stellenmarkt
  1. DATEV eG, Nürnberg
  2. Fidor Solutions AG, München

Die technischen Daten von Droid und Milestone sind im Wesentlichen identisch. Das Modell für den deutschen Markt erhält eine QWERTZ-Tastatur und das Europamodell unterstützt HSDPA sowie alle vier GSM-Netze. Weitere Unterschiede gibt es nicht.

 

Bei O2 kann das Motorola Milestone ab sofort zum Preis von 481 Euro ohne Vertrag vorbestellt werden. Auch die Webseiten von Motorola zeigen das Milestone bereits, aber beide Quellen nennen keinen Marktstart. Bislang hat keine der beiden Pressestellen das Gerät angekündigt, was üblicherweise geschieht, bevor es auf der Webseite vorgestellt wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

ich wars 08. Dez 2009

Zu den ganzen Stimmen oben von wegen freies OS und so: das wird es todsicher demnächst...

Milestone-User 18. Nov 2009

Hallo zusammen, eigentlich sollte das Motorola Milestone schon verfügbar sein, aber...

ejisrtgbdvil39g... 09. Nov 2009

Nein, von Verizon. Deswegen nennt Motorola das Ding ja auch Milestone

iPhone Vermisser 06. Nov 2009

Genau diese Argumente (Offenheit, keine Apple-Geissel usw. ) bewogen mich vom iPhone zum...

Motorola-Kunde 05. Nov 2009

Hallo, zum einen bin ich gespannt ob man bei Vodafone und ThePhoneHouse auch 481 EURO für...


Folgen Sie uns
       


Mac Mini mit eGPU - Test

Der Mac Mini hat zwar sechs CPU-Kerne und viel Speicher, aber nur eine integrierte Intel-GPU. Dank Thunderbolt 3 können wir aber eine externe Grafikkarte anschließen, was für Videoschnitt interessant ist.

Mac Mini mit eGPU - Test Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

    •  /