Abo
  • Services:

Developer Garden - wie die Telekom sich neu erfinden will

In der aktuellen Version ist es möglich, die eigene Rufnummer als Absender einzutragen, damit Antworten dort ankommen, wo sie hin sollen. Jede neue Rufnummer wird einmalig validiert, indem über eine SMS die korrekte Absenderrufnummer geprüft wird, wofür die Telekom jeweils 9,9 Cent berechnet.

Conference Call 1.0 und Conference Call Light 1.0

Stellenmarkt
  1. Medios Digital GmbH, Berlin
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Mit Conference Call lassen sich über ein API Telefonkonferenzen einleiten, auch zu vorab definierten Zeiten. Dann klingeln zum entsprechenden Zeitpunkt die Telefone aller Konferenzteilnehmer. Während der Konferenz können weitere Teilnehmer über das API hinzugefügt oder aus der Konferenz entfernt werden. Dabei berechnet die Telekom 23 Cent pro Minute und Teilnehmer im Festnetz, beziehungsweise 35 Cent pro Minute bei Gesprächen in Mobilfunknetze und 39 Cent für Gespräche ins Ausland.

Günstiger sind Telefonkonferenzen über Conference Call Light. Diese abgespeckte Variante unterstützt maximal fünf statt 50 Teilnehmer, funktioniert ansonsten aber identisch. Gespräche mit Teilnehmern im Festnetz kosten hier 12 Cent pro Minute, in den Mobilfunknetzen 24 Cent.

Voice Call 2.0

Einfache Telefone sind mit Voice Call 2.0, dem dritten Dienst, möglich. Über das API können zwei Telefonteilnehmer per Festnetz oder Mobilfunk miteinander verbunden werden. Mit der Methode NewCallSequenced erfolgt ein automatischer Verbindungsaufbau zu maximal zwei weiteren alternativen Rufnummern, sollte der Angerufene nicht gleich unter der ersten Rufnummer erreicht werden. Dabei fallen 3,3 Cent pro Minute für Festnetzverbindungen an und 15,6 Cent für Gespräche in die Mobilfunknetze. Gespräche ins Ausland werden je Land unterschiedlich abgerechnet.

Lokale Suche 1.0

Mit Local Search erlaubt die Telekom die Suche nach Schlüsselwörtern, die mit Orten, Regionen oder Kategorien verknüpft sind, ähnlich einem Branchenbuch. Dabei kommen die Daten vom Telekom-Angebot suchen.de. Bis 1. Januar 2010 können die Daten kostenlos genutzt werden, danach plant die Telekom, auch hierfür Gebühren zu erheben.

 Developer Garden - wie die Telekom sich neu erfinden willDeveloper Garden - wie die Telekom sich neu erfinden will 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. ab 349€
  3. für 147,99€ statt 259,94€

illtiz 17. Dez 2009

Da nun der Vergleich zu Google bereits im Raum steht - ist das etwa kein großer Konzern...

biabee 17. Nov 2009

Danke für die Anregung! Wir denken bereits drüber nach. Anfang des Jahres gibt es mehr...

biabee 17. Nov 2009

Hi Marcello, wir vom Developer Garden sind kein Haufen von Managern, sondern ein kleines...

Tabis 17. Nov 2009

Hat jemand von euch schon von "Jagd nach Mister X" für das Iphone gehört? Da kommmen all...

wasab 16. Nov 2009

Ich kenne nen Haufen anderer Anbieter, die den Telekom-Müll OHNE Limit anbieten. Und...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

    •  /