Abo
  • Services:
Anzeige

Grml 2009.10 alias Hello-Wien veröffentlicht

Unter anderem neue Optionen zum Booten per Netzwerk

Nach rund fünf Monaten Entwicklungszeit hat das Grml-Team seine Linux-Distribution für Systemadministratoren in der Version 2009.10 mit Codenamen "Hello-Wien" veröffentlicht. Das Linux-Live-System bringt einige neue Funktionen und aktuelle Technik mit.

Grml 2009.10 basiert auf Linux 2.6.31.5, wobei der Kernel mit einigen Patches und Extramodulen versehen ist. Darüber hinaus bietet Grml ein überarbeitetes grafisches Bootmenü, automatisches Setzen des Hostnamens mit Hilfe von DHCP und rDNS, bessere Netzwerk-Boot-Unterstützung und eine umfangreiche Dokumentation der von Grml genutzten Z-Shell-Konfiguration. Auch Unterstützung für Grub 2 und Grml-sniff zum einfachen Sniffen von Netzwerkverkehr sind in der Distribution enthalten. Die Bootoptionen ethdevice (um ein bestimmtes Netzwerkinterface für das Booten via PXE zu verwenden) und netscript (um ein Skript von einem Server runterzuladen und auszuführen) wurden integriert. Als Software wurden unter anderem Googles stressapptest, die btrfs-tools und guymager hinzugefügt.

Anzeige

Hauptzielgruppe von Grml sind Systemadministratoren, die eine auf ihre Bedürfnisse angepasste, textbasierte Arbeitsumgebung nutzen. Dazu liefert Grml eine entsprechend vorkonfigurierte Z-Shell mit. Auch ein grafischer Desktop kann auf Wunsch benutzt werden, wobei verschiedene schlanke Window-Managern zur Verfügung stehen.

Details zu den Neuerungen in Grml 2009.10 listen die Release-Notes auf. Die Distribution selbst wird in drei Varianten für x86-Systeme sowohl mit 32 als auch 64 Bit angeboten: Grml mit rund 700 MByte, Grml-medium mit rund 200 MByte und Grml-small mit etwa 100 MByte. Der Download ist via HTTP, FTP, rsync und Bittorrent unter grml.org/download möglich.


eye home zur Startseite
Siga9876 02. Nov 2009

Es gibt Apps und Tools. Tools sind Programme, die man ohne Computer nicht bräuchte. Apps...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Voith Digital Solutions GmbH, Heidenheim
  2. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein, Kamp-Lintfort
  3. ViaMedia AG, Stuttgart
  4. Regierungspräsidium Freiburg, Freiburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Mobile-Games-Auslese

    Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  2. Experten fordern Grenzen

    Smartphones können Kinder krank machen

  3. Wifi4EU

    EU will kostenlose WLAN-Hotspots fördern

  4. In eigener Sache

    Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de

  5. Obsoleszenz

    Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

  6. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  7. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt zur Pflicht

  8. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  9. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  10. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Asus B9440 im Test Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business

  1. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    tomatentee | 09:35

  2. Re: Was Hans schon nicht kann...

    mainframe | 09:35

  3. Dann also bald nur noch Schrott...

    thecrew | 09:35

  4. Re: ich dachte Apple Geräte wären so langlebig

    thecrew | 09:31

  5. Re: Sie sollen es lassen.

    Dwalinn | 09:30


  1. 09:25

  2. 09:08

  3. 08:30

  4. 08:21

  5. 07:17

  6. 18:08

  7. 17:37

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel