Abo
  • Services:

Neues Outfit für Firefox unter Linux

Ideenskizzen für Firefox 3.7 und 4.0 unter Linux

Mozilla überarbeitet das Aussehen von Firefox. Für Windows wurden bereits vor geraumer Zeit Ideenskizzen für Firefox 3.7 und Firefox 4.0 veröffentlicht, nun liegen auch für Firefox 3.7 und 4.0 unter Linux erste Mockups vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Die geplanten optischen Veränderungen bei Firefox 3.7 für Linux ähneln den bereits für Windows diskutierten Plänen. Darüber hinaus sollen die Schaltflächen für Vor und Zurück in der Linux-Version den anderen Plattformen angepasst werden, der Zurück-Button rund und größer werden. In der Toolbar können die übrigen Buttons durch Icons ersetzt werden, also die Umrandung der Buttons entfallen.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Die Tabs sollen in ihrer Form ebenfalls den anderen Plattformen angepasst werden, farblich sollen sie sich aber dem genutzten Desktop anpassen. Horizontale Trenner zwischen den Bedienelementen sollen entfallen.

Mit Firefox 4.0 soll das Firefox-Fenster auch unter Linux durchsichtig werden. Zudem könnten die Tabs ähnlich wie bei Chrome nach oben wandern. Dieses Tabs-on-Top genannte Layout spart Platz in der Vertikalen, erhöht die Effizienz, senkt die visuelle Komplexität und der Mausweg zu anderen Bedienelementen verringere sich, argumentiert Mozilla. Die Menüleiste soll versteckt werden und auf Wunsch des Nutzers zum Vorschein kommen.

All diese Ideen sind derzeit nur eine Diskussionsgrundlage. Es ist gut möglich, dass die finalen Versionen von Firefox 3.7 und 4.0 doch ganz anders aussehen. Für Firefox 3.7 steht bereits eine erste Entwicklerversion zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 2,99€

Verwundert 06. Nov 2009

Anstatt noch blöder zu arumentieren solltest du lieber eine konrekt gestellte Frage...

spanther 03. Nov 2009

Mehr oder weniger :( Das ist genau auch MEIN Problem! Gute Dinge einfach wegkicken um...

Supreme 03. Nov 2009

Gentoo ist nicht Groß.

QDOS 02. Nov 2009

Wie ist man mit so einer Einstellung überhaupt bis zu WinXP und Office03 gekommen?!

Adober 02. Nov 2009

dann mach halt ein PDF draus ;)


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /