Marantz UD8004 - spielt Blu-ray, DVD, SACD, CD und DivX HD

Ebenfalls neu ist der DivX-Blu-ray-Player BD5004

Marantz hat zwei neue DivX-fähige Blu-ray-Player im Programm - das Einsteigergerät BD5004 und den UD8004. Letzteren bewirbt der Hersteller als Universalplayer, da das Gerät auch DVD-Audio und SACD unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Blu-ray-Player BD5004 wird von Marantz als Einsteigergerät mit DVD-Scaler und hochwertiger CD-Wiedergabe beschrieben. Für 549 Euro spielt der BD5004 Blu-ray-Filme inklusive Onlineextras (BD Live), DVDs und Audio-CDs. Dazu kommen AVCHD- und DivX-HD-Videos, Musikdateien im MP3- und WMA-Format sowie JPEGs.

Stellenmarkt
  1. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  2. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
Detailsuche

Das Gerät beherrscht die gängigen Blu-ray-Audioformate nebst 24p-Videoausgabe. Zu den Anschlüssen zählen HDMI 1.3a, Komponente, SPDIF, analoger Stereoton, Ethernet und ein SD-Card-Steckplatz. Der BD5004 ist laut Hersteller seit Oktober 2009 in den Gehäusefarben Schwarz und Silber/Gold lieferbar.

UD8004 spielt auch SACDs

Ab November 2009 folgt Marantz' High-End-Blu-ray-Player UD8004 für 2.499 Euro. In ihm arbeitet ein hochwertiger Videochip vom Typ Anchor Bay ABT2015. Der UD8004 spielt Blu-ray, DVD-Filme, DVD-Audio, SACD und CD. Auch bei der CD und SACD soll die Elektronik durch eine separate Audioplatine mit eigener Stromversorgung eine hochwertige Wiedergabe bieten.

Wie der BD5004 kann der UD8004 zudem MP3, WMA-, AVCHD-, DivX-HD- und JPEG-Dateien wiedergeben. Marantz' Aussage, dass es sich um einen Universalplayer handelt, ist damit eher auf die Datenträger zu beziehen.

Für einen echten Rundum-Universal-Abspieler fehlen hingegen noch viele Dateiformate - und auch auf USB-Datenträger und auf Inhalte aus dem Heimnetzwerk kann das Gerät nicht zugreifen.

Die Schnittstellen entsprechen weitgehend denen des BD5004, zusätzlich gibt es noch Ausgänge für analogen 7.1-Kanal-Ton. Den UD8004 gibt es nur mit schwarzem Gehäuse.

Marantz-Receiver mit optionalem Bluetooth:

Ebenfalls recht neu ist Marantz' AV-Receiver SR5004, der 7x 100 Watt Leistung, Unterstützung für Dolby TrueHD, DTS HD Master Audio, Dolby Pro-Logic IIz sowie Klangoptimierung mittels Audyssey MultEQ, Dynamic EQ und Dynamic Volume bietet. Zu den Schnittstellen zählen drei HDMI-Eingänge und ein HDMI-Ausgang. Videoskalierung bis 1080p wird unterstützt. Die Bedienung erfolgt mittels lernfähiger Fernbedienung und einer bereits beim SR6003 eingesetzten grafischen Bedienoberfläche.

Der Receiver ist in Schwarz und Silber/Gold erhältlich, er kostet 699 Euro. Ein optionaler Bluetooth-Empfänger (RX101) für 119 Euro kann an einen Multifunktionseingang (M-XPort) angeschlossen werden, um Audioquellen über Funk anzubinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

TutNichtsZurSache 02. Nov 2009

Wozu hast Du denn die Information? Und meinst Du damit für Reparaturen in einer...

Trollentlarver 02. Nov 2009

kT steht wohl für "kleiner Troll"?

musarati 31. Okt 2009

Kannst doch nicht ernsthaft erwarten das man sich so viel Text durchliest... Bilder und...

Dolin 30. Okt 2009

Wenn das Ausgangsmaterial Digital Remastered wird kann es bei manchen Filmen sehr viel...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /