Abo
  • Services:

Samsung macht höchsten Gewinn in der Konzerngeschichte

Verdreifacht den Überschuss auf 2,1 Milliarden Euro

Samsung glänzte heute bei der Bekanntgabe der Geschäftszahlen. 2,1 Milliarden Euro Gewinn erwirtschaftete die Firma, besonders bei Chips und LCDs stiegen die Gewinne an.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung konnte im dritten Quartal den Gewinn auf 3,72 Billionen südkoreanische Won (2,1 Milliarden Euro) steigern. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn des Elektronikkonzerns bei 1,22 Billionen Won (695 Millionen Euro). Die Analysten hatten nur 3,58 Billionen Won (2,04 Milliarden Euro) erwartet. Der Umsatz stieg auf 24,74 Billionen Won (14,09 Milliarden Euro).

Stellenmarkt
  1. datango Beteiligungs GmbH, Kaarst
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Der Gewinn der Samsung-Halbleitersparte versechsfachte sich auf 1,15 Billionen Won (655 Millionen Euro). Samsung ist der weltgrößte Hersteller von Speicherchips. Die DRAM-Preise hatten sich 2009 mehr als verdreifacht, nachdem das Vorjahr einen Rückgang um 62 Prozent gebracht hatte.

Mit LC-Displays verdoppelte sich der Gewinn auf 1,01 Billionen Won (575 Millionen Euro). Der Samsung-Bereich Digital Media, wo Flachbildschirmfernseher gebaut werden, erzielte einen Gewinn von 940 Milliarden Won. Hier wurden im Vorjahr noch Verluste geschrieben.

Im laufenden vierten Quartal könnten die Abwertung des Won gegenüber dem Vorquartal zu einem Gewinnrückgang führen.



Meistgelesen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-80%) 11,99€
  3. 12,99€

blahblupp 30. Okt 2009

Die verstehen es ihre Bücher mit bunten Druckern und lustigem Spielzeug zu schönen - der...

OxKing 30. Okt 2009

Kaum hab ich seit ner Woche Samsung Router und gerade nen Handy von denen bestellt...

Manager 30. Okt 2009

Wo bleibt denn das übliche Managerfazit? Keine Androhung von Stellenabbau oder...

Siga9876 30. Okt 2009

Ist samsung auch im Flashkartell das die USB_Sticks/SD-karten im Preis verdoppelt hat...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /