Abo
  • Services:
Anzeige

Tomtom Go 950 Live mit erweitertem Live-Service verfügbar

Eine Neuerung im Live-Service von Tomtom ist die integrierte Tankstellensuche, um entweder eine bestimmte Tankstellenkette oder etwa den günstigsten Preis in der Nähe zu finden. Die Hinweise zu Radarkontrollen gibt es für deutsche Kunden zum kostenlosen Nachrüsten. Die Live-Services stehen mittlerweile vollständig in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Niederlande und Belgien zur Verfügung.

Neu hinzugekommen sind Portugal und die Schweiz, allerdings ohne Tankstellensuche, und in der Schweiz fehlen auch die Hinweise zu Radarkontrollen. Alle Verbesserungen im Live-Service stehen auch Bestandskunden zur Verfügung. In Ländern ohne Live-Service-Unterstützung lassen sich immerhin die lokale Google-Suche und die Wetterinformationen nutzen, denn die Live-Geräte unterstützen mittlerweile Datenroaming ohne Mehrkosten.

Zu den weiteren Verbesserungen zählt ein erweitertes Europa-Kartenmaterial, das nun auch Türkei, Griechenland und Malta umfasst. Zudem wurden Points of Interests (POIs) von Merian City Guide für 16 Länder und 30 Großstädte in Europa integriert. Außerdem hat Tomtom die Sprachsteuerung optimiert, die nun zuverlässiger arbeiten soll. Bei Bedarf lässt sich die sprachgesteuerte Routenführung nun bequemer deaktivieren, dabei bleiben jedoch gesprochene Warnungen und Hinweise weiterhin aktiv, so dass der Fahrer diese nicht übersieht.

Anzeige

Das Go 950 Live bietet im Unterschied zum Go 750 Live eine USB-Dockingstation, Kartenmaterial auch für USA und Kanada sowie eine genauere Ortung mittels Sensoren, wenn kein GPS-Empfang möglich ist, etwa in Tunneln oder in tiefen Häuserschluchten. Das Go 750 Live wird statt mit einer Dockingstation mit einem USB-Kabel ausgeliefert.

Tomtom bietet das Go 950 Live zum Preis von 350 Euro an. Das Go 750 Live wird 300 Euro kosten, aber bislang konnte Tomtom noch keinen genauen Marktstart nennen. Im Gerätepreis ist jeweils der Live-Service für drei Monate gratis dabei. Danach kostet der Abodienst monatlich 10 Euro. Alternativ ist die Zahlung pro Jahr möglich, dann fallen 100 Euro an, der Kunde zahlt also quasi nur für zehn Monate.

Wer den Live-Service nicht nutzen will, kann ohne Aufpreis ein Car Kit mit integriertem TMC-Empfänger bestellen. Tomtom hat sich bewusst dagegen entschieden, dieses beizulegen, weil das Unternehmen die eigene HD-Traffic-Lösung als effizienteren Stauwarner sieht. Allerdings steht HD Traffic noch immer für viele europäische Länder nicht zur Verfügung. Wer ein Car Kit mit TMC-Empfänger bestellt, kann von Tomtom informiert werden, wenn HD Traffic in der gewünschten Region nachgereicht wird.

Nachtrag vom 30. Oktober 2009, 12:00 Uhr:

Nach Aussage von Tomtom kommt das Go 750 Live irgendwann im November 2009 auf den Markt, ein genaueres Datum konnte der Hersteller nicht nennen.

 Tomtom Go 950 Live mit erweitertem Live-Service verfügbar

eye home zur Startseite
Roboto X78 11. Nov 2009

Ich war diesen Herbst mit meinem TomTom GO 730 in den USA. Hat eigentlich alles prima...

evb 02. Nov 2009

Ich fande es nur eigenartig, dass auf einer "kleinen" Webseite (deren URL ich leider...

Ratty 30. Okt 2009

Tomtom war schon länger gerade gut darin, keinen überflüssigen Ballast mitzuliefern, wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  3. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen
  4. MIWE Michael Wenz GmbH, Arnstein


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  2. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  3. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  4. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  5. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  6. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  7. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  8. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  9. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  10. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Braucht die Welt nicht...

    Lemo | 13:35

  2. irgendwie hast du nix verstanden

    Pecker | 13:34

  3. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    Pornstar | 13:34

  4. Re: Hardware unter Linux bislang nur teilweise...

    ElTentakel | 13:34

  5. Re: Stahl ist doch leichter zu schweißen als Alu...

    thinksimple | 13:33


  1. 12:56

  2. 12:01

  3. 11:48

  4. 11:21

  5. 11:09

  6. 11:01

  7. 10:48

  8. 10:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel