Abo
  • Services:
Anzeige

Radeon HD 5970 mit zwei GPUs soll Ende November erscheinen

Wie bei allen Grafikkarten mit zwei GPUs ist die Leistungsaufnahme eines der größten Probleme. Konnte die Radeon 4870 X2 noch den vollen Takt einer 4870 mit einer GPU erreichen, so musste AMD offenbar bei der 5970 die Frequenzen etwas senken. Laut den Screenshots von GPU-Z im Forum von Alienbabeltech laufen die GPUs mit 725 MHz, bei der 5870 sind es 850 MHz. Doppelt so schnell wie eine 5870 dürfte eine 5970 also nicht werden, wenn dieser Takt auch bei den Serienkarten zu finden sein wird. Da Nvidias schnellste Karte, die GTX-295, schon eine 5870 nur in manchen Tests knapp schlägt, dürfte die 5970 aber auch mit geringeren Takten die schnellste Grafikkarte werden.

Anzeige

Dabei konnte AMD nach den Bildern der Karte zu urteilen die Leistungsaufnahme unter Last weiterhin unter 300 Watt halten. Dass auf den Bildern der ersten Muster ein achtpoliger und ein sechspoliger PCIe-Stromanschluss zu sehen sind, deutet darauf hin, denn zusammen mit dem PEG-Slot ergeben sich so laut den Spezifikationen maximal 300 Watt: je 75 für Slot und sechspolige Buchse und 150 für den achtpoligen Verbinder. Wie viel Energie die 5970 bei 2D-Anwendungen benötigt, ist noch nicht bekannt.

Ein gut durchlüftetes Gehäuse ist dennoch bei allen Karten mit zwei GPUs nötig, da diese Boards die Wärme nicht mehr vollständig über das Slotblech nach außen führen. Die Muster der 5970 zeigen zahlreiche Schlitze im Kühlkörper. Die 4870 X2 kam noch mit einem gekapselten Kühler aus, hatte jedoch einen zusätzlichen Passivkühler an ihrer Oberseite, der sehr warm wird.

Sollte AMD die 5970 wirklich noch im November 2009 auf den Markt bringen können, steht Nvidia mit seinen Fermi-GPUs unter nochmals verstärktem Druck - ob sich mit einer Fermi-GPU noch die schnellste Karte bauen lässt, ist fraglich. Das gilt nach den bisher bekannten Daten aber nur für Spiele, bei Rechenanwendungen könnte Fermi dank seiner komplexeren Architektur die Nase vorn haben.

Bei beiden Konkurrenten ist zudem die Liefersituation neben den technischen Daten entscheidend. Bisher sind alle Karten der Radeon-5000-Serie konstant knapp, aber immer wieder zu haben. AMD betonte auf Anfrage von Golem.de, wöchentlich gebe es neue Lieferungen.

Ab November soll sich die Situation weiter bessern, weil die Ausbeute bei TSMC konstant steige. Bei diesem taiwanischen Aufragsfertiger lässt auch Nvidia seine GPUs herstellen. Fermi und Radeon 5000 werden mit 40-Nanometer-Technik gefertigt, so dass sich die Liefersituation wieder verschärfen könnte, sobald Nvidia die Fermis in hohen Stückzahlen bestellt.

 Radeon HD 5970 mit zwei GPUs soll Ende November erscheinen

eye home zur Startseite
Dolin 30. Okt 2009

Eine dual Karte ist technisch gesehen auch nicht viel anders als ein SLI Gespann. Klar...

firehorse 30. Okt 2009

einen Vorschlag hätte ich dann. Wenn Du die benötigte Energie selbst erzeugst. Z.B. auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. NEW AG, Mönchengladbach
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. HELBAKO GmbH, Heiligenhaus


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 zeigen sich

  2. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  3. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  4. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  5. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  6. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  7. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  8. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  9. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  10. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

Thinkpad 25 im Hands on: Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
Thinkpad 25 im Hands on
Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
  1. Lenovo Thinkpad 25 Japanische Jubiläums-Bento-Box mit Retro-Extras
  2. Service by Beep Lenovos PC-Diagnostics-App soll auch für iOS kommen
  3. Lenovo Thinkpad A275 Business-Notebook nutzt AMDs Bristol Ridge

Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

  1. Re: Sieht sehr cool aus, aber..

    frostbitten king | 08:03

  2. Re: Und dafür hast du jetzt einen neuen Thread...

    Ducifacius | 08:02

  3. Re: "In Süddeutschland ist die Integration...

    zoeck | 08:00

  4. Re: Das sagt eigentlich schon alles aus.

    PiranhA | 07:59

  5. Re: Propaganda? Können sie!

    Grolox | 07:47


  1. 07:37

  2. 07:27

  3. 23:03

  4. 19:01

  5. 18:35

  6. 18:21

  7. 18:04

  8. 17:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel