Abo
  • Services:
Anzeige

US-Ökonom: Netzwerke brauchen Regulierung

Genau diese Art der Preisdiskriminierung ist aber, so zeigt die Geschichte, äußerst unbeliebt. Dazu Andrew Odlyzko: "Da gibt es eine tief verwurzelte Sorge, die sich zeigt, wenn eine undurchschaubare Preisdiskriminierung auf breiter Ebene stattfindet. Das ist eine Sorge, die die moralischen Grundlagen des freien Marktes betrifft."

Betrachtet man nun die dominierende Position von einzelnen Internetdiensteanbietern wie Google, so stellt sich laut Odlyzko die Frage der Neutralität nicht nur auf der Netzwerkebene. Genauso wie AT&T es gerne hätte, könnte in Zukunft ja auch Google zu massiver Preisdiskriminierung greifen. Odlyzko: "Die grundlegende Schlussfolgerung ist, dass ganz egal, ob AT&T oder Google den Kampf um die Netzwerkneutralität gewinnt, das Ergebnis auf einer höheren Ebene vergleichbar sein könnte. Die Gesellschaft könnte in unvorhersehbarem Maße mit Diskriminierung konfrontiert werden. Es ist anzuzweifeln, ob der Wettbewerb diese Risiken eindämmen könnte."

Anzeige

Odlyzko schlussfolgert aus seiner Analyse, dass "eine gewisse Form der Regierungsintervention, zum Setzen von Regeln, unvermeidlich ist. [...] Die Gesellschaft braucht Regeln, um zu funktionieren. [...] Wir müssen uns aber auch daran erinnern, dass es nicht so einfach ist, Märkte zu regulieren, besonders im Cyberspace [...]".

Den Politikern empfiehlt Odlyzko, sich einerseits nicht von den Schreckensszenarien der Kontrahenten in der Neutralitätsdebatte ins Bockshorn jagen zu lassen. Stattdessen sei eine gewisse Gelassenheit zu empfehlen. Eine "gewisse Verpflichtung zur Netzwerkneutralität" sei andererseits aber angebracht, "um die Entwicklung von Anwendungen zu fördern, für die Nutzer am Ende bereit wären, neutrale Leitungskapazität zu bezahlen". Mit der Durchsetzung der Neutralitätsregeln würde die Innovation gefördert werden. Die Politiker sollten allerdings die Entwicklung beobachten und sich darauf vorbereiten, gegebenenfalls auch Diensteanbieter zur Einhaltung von Neutralitätsregeln zu verpflichten. [Robert A. Gehring]

 US-Ökonom: Netzwerke brauchen Regulierung

eye home zur Startseite
LaLeLu 29. Okt 2009

FULL ACK Besonders dieser Ausdruck: "User-Neutralität" ist das im Prinzip.

LaLeLu 29. Okt 2009

folgendes: ef-magazin.de/media/assets/pdf/ef064-screen.pdf Ab Seite 36. Ist echt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 3,99€ Versand
  2. 649,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  2. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  3. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  4. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  5. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  6. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  7. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  8. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  9. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand

  10. Schifffahrt

    Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Aller Anfang ist schwer

    GangnamStyle | 16:32

  2. Sinn

    Quantium40 | 16:32

  3. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    thinksimple | 16:31

  4. Re: Das Spiel ist auf dem richtigen Weg!

    nachgefragt | 16:28

  5. Re: Umsatzsteuer

    Geistesgegenwart | 16:28


  1. 16:20

  2. 15:30

  3. 15:07

  4. 14:54

  5. 13:48

  6. 13:15

  7. 12:55

  8. 12:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel