Abo
  • Services:
Anzeige

PayPhrase - Amazon startet neues Bezahlsystem

Bezahlen mit einem persönlichen Spruch

Amazon startet mit PayPhrase ein neues Bezahlsystem, nicht nur für die eigene Website. Nutzer sollen mit einem Spruch ihrer Wahl bei allen Händlern bezahlen können, die Checkout by Amazon unterstützen.

Das neue Bezahlsystem PayPhrase der Amazon-Tochter Amazon Payments erlaubt, ohne zusätzliches Log-in bei verschiedenen Händlern zu bezahlen. Sie müssen dazu lediglich einen persönlichen Spruch eingeben und landen anschließend auf einer Chekoutseite von Amazon Payments. Dort geben sie noch eine persönliche PIN ein, die eigentliche Zahlung wird dann auf einem der von Amazon angebotenen Wege und eine bei Amazon hinterlegte Adresse abgewickelt. Ein Kundenaccount bei Amazon reicht für Nutzer aus, um den Dienst zu nutzen.

Anzeige

Eltern können dabei auch Accounts für ihre Kinder einrichten und mit einem monatlichen Limit versehen, um sicherzustellen, dass die Sprösslinge nicht zu viel Geld ausgeben.

Checkout by Amazon wird derzeit nur in den USA angeboten. Händler, die das System nutzen wollen, benötigen eine US-Kreditkarte oder ein US-Bankkonto zur Abwicklung. Händler, die Checkout by Amazon akzeptieren, unterstützen automatisch auch PayPhrase. Dazu gehören in den USA unter anderem Buy.com und J&R Electronics.


eye home zur Startseite
Siga9876 30. Okt 2009

Für die anderen Sachen. Das mit Newslettern war ungeeignet von mir. Aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  2. Ratbacher GmbH, Görlitz
  3. Isar Kliniken GmbH, München
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 47,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 02:23

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15

  3. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 02:04

  4. Re: Technische Details

    Gandalf2210 | 01:24

  5. Re: Bei einer Neuinstallation...

    Teebecher | 01:22


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel