Abo
  • Services:

Facebook-Redesign - insbesondere für Anwendungen und Spiele

Entwickler erhalten mehr Möglichkeiten und Nutzer eine neue Bedienoberfläche

Das soziale Netzwerk Facebook soll innerhalb des nächsten halben Jahres für die Nutzer übersichtlicher werden. Allerdings steigt auch das Potenzial, durch mitteilsame Anwendungen genervt zu werden, die zusätzlich Zugriff auf die E-Mail-Adressen erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Facebook kündigte seine für die nächsten zwei Quartale geplanten Veränderungen während seiner ersten Facebook-Developer-Garage-Veranstaltung an. Ein Videomitschnitt findet sich bei Ustream.tv.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Um Anwendungsentwicklern und Facebook-Connect-Partnern eine direkte Ansprache von Facebook-Nutzern zu ermöglichen, sollen über die APIs erstmals auch E-Mail-Adressen der Nutzer abgefragt werden können. Facebook verspricht, dass dies für Nutzer sicher sein wird. Die Nutzer müssen die E-Mail-Herausgabe per Klick bestätigen.

Die komplette Kommunikation zwischen Facebook-Nutzern und zwischen Anwendungen und Nutzern wird künftig über die Meldungen und den Posteingang stattfinden. Entwickler sollen zusätzliche Funktionen erhalten, um Nutzer bei der Stange zu halten. Das ist insbesondere für Browserspiele relevant, die Spieler zum Weiterspielen anregen sollen.

Außerdem soll es für Nutzer einfacher werden, Facebook-Anwendungen zu finden und aufzurufen. Dazu strickt Facebook auch die Bedienoberfläche der privaten Facebook-Homepages um. Die bisher noch am Fuß der Webseite zu findenden Elemente werden dazu in die obere linke Spalte verschoben.

Anwendungen werden auch dadurch präsenter gelistet, dass Games einen extra Menüpunkt erhalten und bevorzugte Anwendungen/Spiele direkt auf der Facebook-Homepage verlinkt werden können. Zudem können Entwickler ihre Anwendungen nun mit eigenen Facebook-Webseiten mit angepasstem Design und weitgehend ausgeblendeter Facebook-Navigation versehen.

Zusätzlich wird es möglich, Neuigkeiten und Benachrichtigungen zu Titeln anzuzeigen. Nutzer werden dabei auch in Form eines Zählers - ähnlich wie bei Kommentaren zu Beiträgen - direkt neben der jeweiligen Anwendung über Neues informiert.

Generelle Benachrichtigungen und die Anfragen landen künftig im Posteingang, sie werden nicht mehr einzeln am unteren Rand von Facebook aufgelistet.

Für Entwickler will Facebook in den nächsten sechs Monaten noch einige weitere Verbesserungen bieten: Die Facebook-Connect-Bibliotheken werden optimiert. Mit einer neuen Analytics API wird es mehr Informationen über die Nutzung ihrer Anwendungen geben. Und es lassen sich mittels der Open Graph API künftig auch Websites außerhalb Facebooks mit Facebook-Funktionen versehen - deren Nutzer können beispielsweise direkt auf einer externen Webseite auf einen Fanknopf drücken und die Webseite direkt mit ihrem Facebook-Account verknüpfen.

Facebook will geplante, insbesondere für Entwickler relevante Veränderungen künftig in seiner Developer-Roadmap anzeigen, diskutiert werden können sie im Developer-Forum.

Größere Veränderungen an Facebook sollen im Laufe der zweiten Jahreshälfte 2010 folgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

livenews 30. Okt 2009

ja, die unterscheidung zwische live und news ist etwas verwirrend. angeblich stehen im...

Christof.LAPD 29. Okt 2009

Ich mach das mit Facebook Purity und Greasemonkey:

Siga9876 29. Okt 2009

"die nutzer müssen die Weitergabe der Email bestätigen" Ha. Sowas will ich als...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

      •  /