Abo
  • Services:

Roadrunner schlüsselt Stammbaum des HI-Virus auf

Suche nach Impfstoff, der vor Infektion wirkt

Der Petaflops-Supercomputer Roadrunner hat eine neue Aufgabe: Er soll die Gemeinsamkeiten des ständig mutierenden HI-Virus finden, welches Aids auslöst. Bis zu 10.000 Gensequenzen von jedem Patienten sollen untersucht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das größte Problem bei der Suche nach einem Impfstoff gegen das HI-Virus ist, dass das Virus mutiert, sobald es in die Zellen eines Infizierten vorgedrungen ist. Es kann somit nach bisherigem Stand der Forschung immer nur ein Mittel geben, das einen Virenstamm bekämpft. Das HI-Virus hatte 50 Jahre Zeit für Mutationen, die frühesten Gewebeproben stammen aus dem Jahr 1959.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. BG-Phoenics GmbH, München, Frankfurt

Einer der Ansätze, die der Physiker Tanmoy Bhattacharya verfolgt, ist daher die Bekämpfung des Virus, bevor es überhaupt eine Infektion vornehmen kann. Dazu müssen aber Gemeinsamkeiten der Virenstämme gefunden werden, die von den Mutationen nicht beeinflusst werden.

Das zieht erheblichen Rechenaufwand nach sich, da sich bisher bis zu 10.000 Gensequenzen eines einzelnen Virenstamms isolieren lassen. Bhattacharya, der für das Konsortium "Center for HIV/AIDS Vaccine Immunology" (CHAVI) arbeitet, hat sich daher mit den LANL zusammengetan, wo der weltweit schnellste Supercomputer Roadrunner steht.

Die Daten von 400 HIV-Infizierten werden dort derzeit untersucht. Im nächsten Schritt soll die Zahl der Gensequenzen auf 100.000 pro Probe ausgedehnt werden. Ob damit schon ein Aids-Impfstoff gefunden werden kann, steht aber laut Bhattacharya noch nicht fest: "Mit diesem Maßstab können wir anfangen, die Beziehungen zwischen chronischen und akuten Infektionen durch die sie verbindenden Zweige zu verstehen - und an diesen Verbindungen könnte ein eigener Impfstoff am effektivsten sein."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Abseus 02. Nov 2009

wenn endlich mehr geld...käme man dem ziel exponentiell näher? wie soll man das denn...

Coyote 30. Okt 2009

Da gebe ich dir 100%ig recht. Der Sprung töten niemanden. Aber der Aufprall!!! Was wohl...

chosenkys 30. Okt 2009

Na ich bin sprachlich vll. nicht bewandert wie viele andere - aber geht es nicht darum...

Konsument3000 30. Okt 2009

Das kann doch alles gar nicht so kompliziert sein. Die soillen da mal lieber nen IT...

S33 29. Okt 2009

beides. Nur mit der CPU schaffe ich keine Verdopplung, aber es sind mal 60-70W mehr, sagt...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /