Abo
  • Services:

Xerox druckt Chips mit neuer Silbertinte

Billige Chips auf Kunststoff und Textilen druckbar

Mit einer neuen Silbertinte will Xerox die Kommerzialisierung druckbarer Plastikschaltkreise vorantreiben. Diese versprechen sehr geringe Herstellungskosten und sollen Computertechnik in neue Bereiche bringen, beispielsweise als Aufdruck auf einer Medikamentenpackung, um festzustellen, wie viele Tabletten ein Patient genommen hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit seiner neuen Silbertinte will Xerox einen Weg gefunden haben, um billige Plastikchips zu fertigen und Schaltkreise in einem Druckverfahren herzustellen. Dabei denkt das Unternehmen auch an elektronische Kleidung und einfache Spiele, da entsprechende Schaltkreise auf mehr Materialien zu geringen Kosten aufgebracht werden können.

 

Stellenmarkt
  1. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, Heidelberg, Dortmund, München, Hamburg
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Das Ganze soll keine Zukunftsmusik sein, vielmehr will Xerox die Technik mit Partnern auf den Markt bringen und dazu Hersteller sowie Entwickler mit Materialproben zu Testzwecken versorgen.

Die Silbertinte schließt dabei eine Lücke, denn die für Chips notwendigen Halbleiter und dielektrischen Elemente konnte Xerox bereits in einem Druckverfahren herstellen. Was bislang fehlte, war ein ebenfalls notwendiger Leiter, als drittes Basiselement zur Chipherstellung.

So sollen sich mit der neuen Technik von Xerox Schaltkreise einfach auf Kunststoff und Textilien drucken lassen, ohne dass es dazu Reinraumtechnik wie bei der Chipherstellung bedarf.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt erhalten

so-isses 30. Okt 2009

Etwas OT, aber trotzdem: "Und es bewirkt, daß allen, den Kleinen und den Großen, den...

Watt 30. Okt 2009

Mussu Strom anlegen, weissu. Platine nisch Stromquelle.

smi 29. Okt 2009

ist die tinte auch für menschen verträglich? brauch eh ein paar neue tattoos... :S


Folgen Sie uns
       


Hypervsn angesehen (Ifa 2018)

Die Hypervsn-Wand von Kino-mo stellt Videos auf rotierenden LED-Streifen dar. Das Bild ist ziemlich beeindruckend, wenngleich nicht frei von Darstellungsfehlern.

Hypervsn angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /