Abo
  • Services:
Anzeige

Deutlicher Umsatz- und Gewinnrückgang bei Nintendo

Wii-Absatz geht zurück

Mangels großer Veröffentlichungen, einer Preissenkung bei der Wii und ungünstiger Wechselkurse meldet Nintendo für das erste Halbjahr 2009/2010 ein deutliches Minus bei Umsatz und Gewinn. Auch die Prognose für das Gesamtjahr wurde reduziert.

Nintendos Umsatz in dem am 30. September 2009 beendeten Halbjahr lag mit 548 Milliarden Yen (4,1 Milliarden Euro) rund 21,7 Prozent unter dem Wert des Vorjahres mit 837 Milliarden Yen (6,3 Milliarden Euro). Der operative Gewinn sank um 36,8 Prozent auf 104 Milliarden Yen (780 Millionen Euro), der Nettogewinn um 30,5 Prozent auf 70 Milliarden Yen (53 Millionen Euro).

Anzeige

Nintendo führt die schwachen Zahlen vor allem auf eine geringere Zahl an großen Softwareveröffentlichungen zurück, die den Hardwareabsatz treiben. So verkaufte Nintendo in den sechs Monaten nur 5,75 Millionen Wii, insgesamt konnten seit Marktstart 56,14 Millionen Stück abgesetzt werden. Auch die Aufwertung des Yen und die Preissenkung der Wii hätten ihren Teil zum Umsatzrückgang beigetragen.

Das Nintendo DS samt seiner Varianten konnte Nintendo im ersten Halbjahr 2009/2010 rund 11,7 Millionen Mal verkaufen. Insgesamt liegt die Zahl der verkauften DS über alle Modellvarianten hinweg bei 113,48 Millionen. Obwohl diese Zahl deutlich höher liegt als bei der Wii, wurden weltweit in dem Zeitraum nur 71,15 Millionen Softwaretitel für DS verkauft und 76,21 für Wii.

Für das Gesamtjahr korrigiert Nintendo seine Prognose nach unten. Statt 1,8 Billionen Yen peilt das Unternehmen nun einen Umsatz von 1,5 Billionen Yen an, der Nettogewinn soll bei 230 Milliarden Yen statt 300 Milliarden Yen liegen.


eye home zur Startseite
Sackwurst 31. Okt 2009

Pff, wenn die Wii mal ordentlichen Support von Gameherstellern bekommen würde, hätten die...

SwA 30. Okt 2009

Was aber über den Daumen gepeilt immernoch 300 Millionen Euro sind. Das machts irgendwie...

Christian Adamski 29. Okt 2009

"Nintendos Umsatz in dem am 30. September 2009 beendeten Halbjahr lag mit 548 Milliarden...

sdgsdg 29. Okt 2009

Das geschieht diesen ignoranten recht, man darf halt nicht einfach die vernachlässigen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. und mit Gutscheincode bis zu 40€ Rabatt erhalten
  3. 499€

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Falscher Ansatz: Es müssen neue Infrastruktur...

    freebyte | 01:21

  2. Re: 2-Fache Redundanz = 2-Facher Preis --- Zahlst...

    plutoniumsulfat | 01:08

  3. Re: Kabel tauschen?

    tg-- | 01:04

  4. Re: Die Mil. Fonds sollte man eher in das marode...

    User_x | 01:04

  5. eher Kupferdiebe....

    bulli007 | 01:00


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel