Abo
  • Services:

Deutlicher Umsatz- und Gewinnrückgang bei Nintendo

Wii-Absatz geht zurück

Mangels großer Veröffentlichungen, einer Preissenkung bei der Wii und ungünstiger Wechselkurse meldet Nintendo für das erste Halbjahr 2009/2010 ein deutliches Minus bei Umsatz und Gewinn. Auch die Prognose für das Gesamtjahr wurde reduziert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nintendos Umsatz in dem am 30. September 2009 beendeten Halbjahr lag mit 548 Milliarden Yen (4,1 Milliarden Euro) rund 21,7 Prozent unter dem Wert des Vorjahres mit 837 Milliarden Yen (6,3 Milliarden Euro). Der operative Gewinn sank um 36,8 Prozent auf 104 Milliarden Yen (780 Millionen Euro), der Nettogewinn um 30,5 Prozent auf 70 Milliarden Yen (53 Millionen Euro).

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund
  2. BIZOL Germany GmbH, Berlin

Nintendo führt die schwachen Zahlen vor allem auf eine geringere Zahl an großen Softwareveröffentlichungen zurück, die den Hardwareabsatz treiben. So verkaufte Nintendo in den sechs Monaten nur 5,75 Millionen Wii, insgesamt konnten seit Marktstart 56,14 Millionen Stück abgesetzt werden. Auch die Aufwertung des Yen und die Preissenkung der Wii hätten ihren Teil zum Umsatzrückgang beigetragen.

Das Nintendo DS samt seiner Varianten konnte Nintendo im ersten Halbjahr 2009/2010 rund 11,7 Millionen Mal verkaufen. Insgesamt liegt die Zahl der verkauften DS über alle Modellvarianten hinweg bei 113,48 Millionen. Obwohl diese Zahl deutlich höher liegt als bei der Wii, wurden weltweit in dem Zeitraum nur 71,15 Millionen Softwaretitel für DS verkauft und 76,21 für Wii.

Für das Gesamtjahr korrigiert Nintendo seine Prognose nach unten. Statt 1,8 Billionen Yen peilt das Unternehmen nun einen Umsatz von 1,5 Billionen Yen an, der Nettogewinn soll bei 230 Milliarden Yen statt 300 Milliarden Yen liegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Sackwurst 31. Okt 2009

Pff, wenn die Wii mal ordentlichen Support von Gameherstellern bekommen würde, hätten die...

SwA 30. Okt 2009

Was aber über den Daumen gepeilt immernoch 300 Millionen Euro sind. Das machts irgendwie...

Christian Adamski 29. Okt 2009

"Nintendos Umsatz in dem am 30. September 2009 beendeten Halbjahr lag mit 548 Milliarden...

sdgsdg 29. Okt 2009

Das geschieht diesen ignoranten recht, man darf halt nicht einfach die vernachlässigen...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /