Abo
  • Services:

Gerücht: Netflix streamt auch zur Wii

Onlinevideothek könnte bald Nintendos Spielekonsole beliefern

Netflix wird Spielfilme und Serien bald auch auf die Wii streamen. Die Onlinevideothek versorgt in den USA bereits seit längerem auch Xbox-360-Besitzer und kündigte gerade erst eine PS3-Unterstützung an.

Artikel veröffentlicht am ,

Dan Rayburn betreibt das Streamingblog The Business of Online Video. Seinem Bericht zufolge wurden ihm bereits vor einer Woche Bilder zugespielt, die Netflix-Streaming auf der Wii zeigten. Eine am Projekt beteiligte Person bestätigte nun, dass sich Nintendo und Netflix in der letzten Testphase befänden und der Streamingdienst sehr bald auf der Wii starten soll.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden

Nintendo könnte laut Rayburn auch immer noch erwägen, den Wii-Start von Netflix für dieses Jahr abzublasen und erst für die angeblich nahende Wii HD vorzusehen. Diese Vermutung basiert allerdings auf unbestätigten Gerüchten. Eine hochauflösende Wii hat Nintendo bisher weder angekündigt noch bestätigt - obwohl die Nachfrage besteht. Wirklich sinnvoll erscheint eine Verschiebung aber nicht, zumal Nintendo in Japan bereits selbst Video-on-Demand für die Wii bietet.

Netflix streamt nur in die USA, für eine Abonnementgebühr können sich Kunden beliebig viele Filme oder Serienfolgen in SD- und HD-Auflösungen anschauen. Netflix bietet eine eigene Set-Top-Box, streamt aber auch auf Windows-PCs, Spielekonsolen, Blu-ray-Player und netzwerkfähige Fernseher.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Bibabuzzelmann 29. Okt 2009

Ach so ist das....

Wii Bob Balooba 29. Okt 2009

In der Tat, ich bin mit dem MPlayerCE und WLAN+FTP mittlerweile sehr zufrieden. Erspart...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /