Abo
  • Services:

Eine Maus für 800 Euro

ID Mouse mit Titangehäuse und Neodym-Scrollrad

Der Titel "teuerste Maus" ist der "ID" von Intelligent-Design vermutlich sicher. Mit einem Gehäuse aus Titan kostet die Maus mehr als mancher Rechner.

Artikel veröffentlicht am ,

Die geschwungene Maus mit zwei Knöpfen und einem winzigen Mausrad ist mit einem Rücken aus Titanblech versehen. Der Mauskörper ist aus Kunststoff. Das Mausrad ist aus dem Metall Neodym gefertigt und kann nicht nur zum Scrollen, sondern auch als dritte Maustaste verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. telent GmbH, Teltow, deutschlandweit

Die optische Maus mit Laser-Abtasteinheit wird mit zwei AA-Batterien betrieben und arbeitet schnurlos über Bluetooth. Die ID Maus von Intelligent-Design wird in schwarzer oder weißer Kunststoffausführung angeboten und mit einem Bluetooth-Dongle ausgeliefert. Sie läuft nach Herstellerangaben sowohl unter Windows als auch unter MacOS X.

Die ID Maus wurde auf der Designwoche Eindhoven ausgestellt und soll auf der Millionärsmesse vom 10. bis 14. Dezember 2009 in Amsterdam gezeigt werden. Sie kostet 800 Euro und kann auch im Internet bestellt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,99€
  2. 18,99€

Sinnlos 30. Okt 2009

Nicht ergonomisch! Keine besondere Fuktion! Hässlich! Und dafür 800 Euro??? Selbst wenn...

Milliardär 29. Okt 2009

Ich würde mir für jeden Tag im Jahr eine kaufen und die alte dann entweder wegwerfen oder...

OldFart 29. Okt 2009

Ja *dann* -- Weihnachten wäre also gesichert, mein Bankrott auch -- haste mal'nen Euro?

blubb123 29. Okt 2009

that is the question...

Burke 29. Okt 2009

zwei Tasten zum Klicken, ein Scrollrad mit Klickfunktion. Das wars? Kein Multitouch...


Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019)

Das Matebook 14 ist eines von zwei neuen Notebooks, das Huawei auf dem MWC 2019 vorgestellt hat. Golem.de hat sich das Gerät genauer angeschaut.

Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Chrome OS Crostini angesehen: Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot
    Chrome OS Crostini angesehen
    Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot

    Mit Crostini bringt Google nun auch eine echte Linux-Umgebung auf Chromebooks, die dafür eigentlich nie vorgesehen waren. Google kann dafür auf ein echtes Linux-System und sehr viel Erfahrung zurückgreifen. Der Nutzung als Entwicklerkiste steht damit fast nichts mehr im Weg.
    Von Sebastian Grüner

    1. Google Chromebooks bekommen virtuelle Arbeitsflächen
    2. Crostini VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung
    3. Crostini Linux-Apps für ChromeOS kommen für andere Distributionen

    Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
    Trüberbrook im Test
    Provinzielles Abenteuer

    Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
    Von Peter Steinlechner

    1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
    2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

      •  /