• IT-Karriere:
  • Services:

Texterkennung mit dem Mac über mobile Scanner

Exactscan 2.8 Pro mit Barcodeerkennung

Exactcode hat mit Exactscan Pro 2.8 seine Texterkennungssoftware für MacOS X erweitert. Nun werden auch viele mobile Scanner unterstützt. Mit der Software können die Vorlagen gescannt, bearbeitet und anschließend in durchsuchbare PDFs umgewandelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Exactscan 2.8 Pro unterstützt nun mobile Scanner wie zum Beispiel Avison AV50F, Visioneer Roadwarrior oder den Xerox Travel Scanner 100.

Stellenmarkt
  1. GRAMMER Interior Components GmbH, Hardheim
  2. Stadtwerke Tübingen GmbH, Tübingen

Außerdem wurde nach Herstellerangaben die Genauigkeit der Texterkennung verbessert. Die PDFs werden nun etwas kleiner und benötigen nicht mehr so viel Speicherplatz. Exactscan Pro arbeitet auch mit Barcodes zusammen und erkennt die codierten Ziffernfolgen.

Wie bisher kann die OCR-Anwendung Scans durchsuchbar machen. Im PDF wird der erkannte Text als Layer über die Originalgrafik abgebildet. Dadurch bleibt der Text für den Nutzer immer les- und druckbar, selbst wenn die Texterkennung an einigen Stellen versagen sollte.

Exactscan 2 Pro unterstützt Englisch, Deutsch, Holländisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch und Schwedisch. Spotlight und andere Desktopsuchmaschinen indizieren die PDFs - so können sie auch mit Suchbegriffen durchforstet werden.

Von Exactscan gibt es auch noch eine Variante ohne OCR- und Barcodeerkennung. Sie enthält rund 180 Treiber für Scanner, für die es vom Hersteller eigentlich keine Mac-Lösung gibt. Das Programm beherrscht eine automatische Bildkorrektur bei Schräglage, kann die Dokumente automatisch beschneiden und optimiert die Kontraste. Daraus wird dann zum Beispiel ein PDF oder eine Grafikdatei.

Exactscan kostet 89 Euro, die Pro-Version mit OCR und Barcodeerkennung 109 Euro. Updates von älteren Versionen werden für 49 Euro verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)

Thomas K. 29. Okt 2009

Es ist wieder mal traurig, wie sehr sich golem.de als Werbeplattform hergeben lässt und...

SusanneK 29. Okt 2009

http://www.exactscan.de/de/index.html


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Fazit

Mit Legion liefert Ubisoft das bisher mit Abstand beste Watch Dogs ab.

Watch Dogs Legion - Fazit Video aufrufen
iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /