Abo
  • Services:

Test: Ubuntu 9.10 mit grundlegenden Veränderungen

Das neue Framework Quickly soll die Entwicklung neuer Software erleichtern. Per Kommandozeilenbefehle erstellt die Projektverzeichnisstruktur für PyGTK+ Programme samt Versionskontrolle oder Build-Informationen und nimmt dem Entwickler damit die Verwaltungsebene ab, etwa die Anbindung an Bazaar und Launchpad.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Angelehnt an Ruby on Rails soll Quickly die Verwaltung von Entwicklungsprojekten in komplexeren IDEs ersetzen.

Auch Kubuntu und Xubuntu in neuer Version

Ubuntu 9.10 alias Karmic Koala steht ab sofort unter releases.ubuntu.com/9.10 zum Download bereit. Parallel sind auch die Ubuntu-Derivate Kubuntu und Xubuntu (Xfce 4.6.1) jeweils in der Version 9.10 erschienen. Kubuntu 9.10 nutzt KDE 4.3.2, wartet mit einer KDE-Integration von OpenOffice.org auf, bringt den Installer Bling sowie KPackageKit für Softwareupdates mit und ist erstmals auch in einer Netbook-Edition zu haben. Für Desktopbenachrichtigungen kommt das FD.o-Protokoll zum Einsatz, das auch von Gnome verwendet wird.

Fazit

Das Update auf das neue Ubuntu lohnt sich vor allem für Anwender, die noch die ein oder andere Hardwareunterstützung in den bisherigen Versionen vermissen. Vor allem Besitzer eines Intel-Grafikchipsatzes werden von den Leistungsverbesserungen profitieren. Aber auch die Unterstützung von ATI-/AMD-Grafikchips wurde mit dem Einzug entsprechender Kernel Mode Settings aufgewertet. Viele Anwender können dabei auch bei aktueller Hardware auf die freien Treiber zurückgreifen, ohne auf 3D-Unterstützung zu verzichten.

Einige der neuen Softwarepakete machen einen noch etwas unfertigen Eindruck, etwa das Ubuntu One Applet, dem noch einige Funktionen des ausgereifteren Dropbox-Pakets fehlen. Auch Gnome 2.28 bietet wenig Neues.

Wer also mit seinem System soweit zufrieden ist, kann beruhigt auf Ubuntu 10.4 warten oder das Onlineupgrade auf später verschieben. [von Jörg Thoma]

 Test: Ubuntu 9.10 mit grundlegenden Veränderungen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt erhalten

Kai Weber 14. Feb 2010

Was bist Du denn für ein Spinner? Ne ne ne .... keine Ahnung und dumm schwätzen! Halt in...

jsan55 07. Jan 2010

Habe es wieder mal mit Kubuntu 9.10 Karmic probiert - Auf den ersten Blick recht gut...

cs 06. Nov 2009

XUbuntu ist sicher eine gute Idee. 9.04 läuft damit sogar auf einer 1GHz Maschine mit...

JJBB 04. Nov 2009

Könnte ich durch die Installation von "XUbuntu" auf meinem alten Rechner dessen...

Jörg Zweier 03. Nov 2009

Schon als Bug gemeldet?


Folgen Sie uns
       


Magnetschwebebahn bei Max Bögl - Bericht

Leise soll das Transport System Bögl sein, schnell und wartungsarm. Wir sind in der Magnetschwebebahn mitgefahren.

Magnetschwebebahn bei Max Bögl - Bericht Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /