Abo
  • IT-Karriere:

Nokia N97: Neue Firmware erschienen

Scrollverhalten in Listen verbessert

Nokia hat für das Symbian-Smartphone N97 eine neue Firmware veröffentlicht. Die Firmware 2.0 bringt allerdings nur kleinere Optimierungen, umfangreiche Änderungen etwa an der Bedienung gibt es nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Firmware 2.0 erlaubt dem N97 nun ein Scrollen in langen Listen, wie es etwa das iPhone oder das Palm Pre beherrschen. Bisher war das Scrollen in langen Listen immer nur schrittweise möglich. Damit soll die Bedienung des N97 vereinfacht werden.

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  2. RATIONAL AG, Landsberg am Lech

Auf dem Startbildschirm lassen sich nun Shortcuts einfügen, Ovi-Karten 3.1 mit 3D-Karten ist dabei und Nokia Messaging wird auch gleich mitgeliefert. Gleiches gilt für Ovi Contacts und Ovi Store. Weitere Neuerungen bietet die neue Firmware nicht.

 

Die Firmware 2.0 für das N97 ist über die zentrale Webseite www.nokia.com/softwareupdate auch in deutscher Sprache zu bekommen. Erst in den nächsten Wochen will Nokia für Deutschland eine Version anbieten, die auf die einzelnen Netzbetreiber optimiert ist. Dann kann das Update auch direkt über das Mobiltelefon bezogen werden, so dass der Umweg über den PC entfällt.

Wer sich bei My Nokia registriert, wird per SMS informiert, wenn für das verwendete Nokia-Gerät eine Softwareaktualisierung vorhanden ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)

mops 29. Okt 2009

Ganz lustig ist, das die Firmware für den Produktcode: 0586701: N97 Germany (DE) CV B...

Dimi 29. Okt 2009

das update war für meinem n97 verfügbar gestern in die morgen Stunden 27/10 deutsches...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

    •  /