Abo
  • Services:

Microsoft EMET soll Software sicherer machen

Schutz auch ohne Neukompilieren von Applikationen

Mit dem "Enhanced Mitigation Evaluation Toolkit" (EMET) will Microsoft Software sicherer machen. Es soll Software, die nicht im Quellcode vorliegt, gegen einige bekannte Angriffsmethoden schützen und steht kostenlos zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Kommandozeilenwerkzeug EMET härtet Applikationen gegen Angriffsmethoden, ohne dass die Software dafür neu kompiliert werden muss. Dabei lassen sich die Schutzmechanismen gezielt für einzelne Prozesse aktivieren, falls Teile einer Applikation inkompatibel sind. Manche Applikationen nutzen explizit das Verhalten, das die Schutzmechanismen verhindern.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Microsoft setzt dabei auf Schutzmechanismen, die bereits in aktuellen Windows-Versionen zur Verfügung stehen. Diese lassen sich mit EMET aber auch unabhängig nutzen, ohne die entsprechenden Systeme aktualisieren zu müssen. Neue Schutzmechanismen will Microsoft in EMET integrieren, sobald sie verfügbar sind.

Die erste veröffentlichte Version von EMET, 1.0.2, bietet Schutz vor vier Angriffsmethoden: SEHOP, Dynamic DEP, NULL-Page-Aallocation und Heap-Spray-Allocation.

Details zu EMET gibt ein Blogeintrag der Microsoft-Techniker Fermin J. Serna und Andrew Roths.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 9,95€
  3. (-81%) 5,75€
  4. 25,49€

Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /