Abo
  • Services:

SAP sieht kein wirkliches Ende der Krise

Softwarehersteller senkt die Jahresprognose

Bei SAP ist der Umsatz im dritten Quartal schwach ausgefallen. Die Erlöse lagen unter den Erwartungen, räumte der Finanzchef ein. Die Prognosen für das Gesamtjahr wurden gesenkt.

Artikel veröffentlicht am ,

SAP muss nach schwachen Umsätzen im dritten Quartal die Jahresprognose senken. Werner Brandt, Finanzvorstand der SAP, sagte: "Wir sehen Zeichen einer Stabilisierung des gesamtwirtschaftlichen Umfelds. Dessen ungeachtet bleibt unser Geschäftsumfeld weiterhin herausfordernd. Die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse im dritten Quartal lagen unterhalb unserer Erwartungen, was in erster Linie auf die schwierige Situation in den Schwellenländern und auch Japan zurückzuführen ist."

Stellenmarkt
  1. ARNECKE SIBETH DABELSTEIN, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Der Konzernumsatz bei dem Hersteller von Unternehmenssoftware sank um 9 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro. Die Analysten hatten Umsätze von 2,6 Milliarden Euro prognostiziert. Das bereinigte Betriebsergebnis gab im Jahresvergleich um 8 Prozent auf 674 Millionen Euro nach. Der Konzernüberschuss stieg von 388 auf 487 Millionen Euro. Die Analysten hatten einen Überschuss von 494 Millionen Euro berechnet.

Im laufenden Jahr erwartet SAP nun einem Rückgang der "Software- und Software-bezogenen Service-Erlöse" um 6 bis 8 Prozent. Bisher hatte Europas größter Softwarekonzern nur eine Verringerung von 4 bis 6 Prozent angekündigt. Bereits bei der Vorstellung der Zahlen zum zweiten Quartal hatte der Softwarekonzern die Erwartungen gesenkt. Die Jahresprognose für die operative Marge von 25,5 bis 27 Prozent wurde von SAP jedoch bestätigt.

Beim Hauptkonkurrenten, dem US-Softwarehersteller Oracle, sanken die Erlöse im letzten Quartal ebenfalls um 5 Prozent auf knapp 5,1 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn stieg um 4 Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten

Alberto 28. Okt 2009

Das stimmt, ich meinte aber vor allem viele mittlere Unternehmen ab ca. 100 Mitarbeitern...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /