Abo
  • Services:

Vodafone 360: Das vernetzte Adressbuch

Kostenloser Vodafone-Dienst sammelt Daten aus mehreren Quellen

Vodafone geht mit Vodafone 360 an den Start, einem vernetzten Adressbuch. Dieses funktioniert ähnlich wie das WebOS-Adressbuch vom Palm Pre. Beide Ansätze fügen Adressdaten aus verschiedenen Quellen in ein Adressbuch zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,

Herzstück von Vodafone 360 ist die sogenannte People-Funktion, dabei handelt es sich um ein vernetztes Adressbuch. Das Adressbuch in Vodafone 360 sammelt Kontaktdaten vom lokalen Adressbuch, von Facebook, Google Mail sowie Windows Live. Dabei werden die einzelnen Kontaktinformationen zu einem Eintrag zusammengefasst, die Daten werden automatisch synchronisiert. Damit funktioniert das Adressbuch ähnlich wie bei Palms Synergy-Funktion innerhalb von WebOS.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Die People-Funktion dient aber nicht nur der Sammlung von Adressdaten, sondern das Ziel ist es, dass Nutzer darüber bequemer kommunizieren können. So lassen sich darüber Inhalte für andere freigeben sowie Standortdaten und der Onlinestatus anderer einsehen. Unter anderem berücksichtigt das Vodafone-360-Adressbuch den Onlinestatus von Facebook. Zu einem nicht genannten Zeitpunkt soll auch Twitter integriert werden.

Zu den weiteren Säulen von Vodafone 360 gehört eine vollwertige Navigationssoftware, die Kartendaten online bezieht. Im Ausland ist diese Funktion somit kaum sinnvoll nutzbar, weil ansonsten üblicherweise schnell sehr hohe Roaminggebühren anfallen. Zudem kann das Musikangebot von Vodafone genutzt werden und es gibt einen Apps-Bereich, um darüber speziell für Vodafone 360 konzipierte Applikationen herunterladen zu können.

Generell ist die Buchung einer Datenflatrate oder zumindest eines passenden Volumentarifs für den sinnvollen Einsatz von Vodafone 360 zu empfehlen. Die Dienste rund um Vodafone 360 sollen sich auch über den PC nutzen und verwalten lassen.

In Kürze bringt Vodafone zwei Limo-Smartphones von Samsung auf den Markt, die speziell für Vodafone 360 entwickelt wurden. Mehr dazu in dem Artikel "Samsung H1: Limo-Smartphone mit integriertem Vodafone 360" auf Golem.de. Auch die beiden Nokia-Modelle 6730 und 6210 können bei Vodafone mit vorinstalliertem Vodafone-360-Client erworben werden.

Zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt ist Vodafone 360 auch für andere Mobiltelefone geplant. Dann will Vodafone die entsprechende Applikation gratis anbieten und der Dienst wird auch für Nicht-Vodafone-Kunden nutzbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 15,99€
  4. 33,49€

Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /