Abo
  • Services:
Anzeige

Vodafone 360: Das vernetzte Adressbuch

Kostenloser Vodafone-Dienst sammelt Daten aus mehreren Quellen

Vodafone geht mit Vodafone 360 an den Start, einem vernetzten Adressbuch. Dieses funktioniert ähnlich wie das WebOS-Adressbuch vom Palm Pre. Beide Ansätze fügen Adressdaten aus verschiedenen Quellen in ein Adressbuch zusammen.

Herzstück von Vodafone 360 ist die sogenannte People-Funktion, dabei handelt es sich um ein vernetztes Adressbuch. Das Adressbuch in Vodafone 360 sammelt Kontaktdaten vom lokalen Adressbuch, von Facebook, Google Mail sowie Windows Live. Dabei werden die einzelnen Kontaktinformationen zu einem Eintrag zusammengefasst, die Daten werden automatisch synchronisiert. Damit funktioniert das Adressbuch ähnlich wie bei Palms Synergy-Funktion innerhalb von WebOS.

Anzeige

Die People-Funktion dient aber nicht nur der Sammlung von Adressdaten, sondern das Ziel ist es, dass Nutzer darüber bequemer kommunizieren können. So lassen sich darüber Inhalte für andere freigeben sowie Standortdaten und der Onlinestatus anderer einsehen. Unter anderem berücksichtigt das Vodafone-360-Adressbuch den Onlinestatus von Facebook. Zu einem nicht genannten Zeitpunkt soll auch Twitter integriert werden.

Zu den weiteren Säulen von Vodafone 360 gehört eine vollwertige Navigationssoftware, die Kartendaten online bezieht. Im Ausland ist diese Funktion somit kaum sinnvoll nutzbar, weil ansonsten üblicherweise schnell sehr hohe Roaminggebühren anfallen. Zudem kann das Musikangebot von Vodafone genutzt werden und es gibt einen Apps-Bereich, um darüber speziell für Vodafone 360 konzipierte Applikationen herunterladen zu können.

Generell ist die Buchung einer Datenflatrate oder zumindest eines passenden Volumentarifs für den sinnvollen Einsatz von Vodafone 360 zu empfehlen. Die Dienste rund um Vodafone 360 sollen sich auch über den PC nutzen und verwalten lassen.

In Kürze bringt Vodafone zwei Limo-Smartphones von Samsung auf den Markt, die speziell für Vodafone 360 entwickelt wurden. Mehr dazu in dem Artikel "Samsung H1: Limo-Smartphone mit integriertem Vodafone 360" auf Golem.de. Auch die beiden Nokia-Modelle 6730 und 6210 können bei Vodafone mit vorinstalliertem Vodafone-360-Client erworben werden.

Zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt ist Vodafone 360 auch für andere Mobiltelefone geplant. Dann will Vodafone die entsprechende Applikation gratis anbieten und der Dienst wird auch für Nicht-Vodafone-Kunden nutzbar sein.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. KDO Service GmbH, Oldenburg
  4. msg DAVID GmbH, Braunschweig


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 237,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Falscher Ansatz: Es müssen neue Infrastruktur...

    freebyte | 01:21

  2. Re: 2-Fache Redundanz = 2-Facher Preis --- Zahlst...

    plutoniumsulfat | 01:08

  3. Re: Kabel tauschen?

    tg-- | 01:04

  4. Re: Die Mil. Fonds sollte man eher in das marode...

    User_x | 01:04

  5. eher Kupferdiebe....

    bulli007 | 01:00


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel