Abo
  • Services:

Android 2.0 SDK veröffentlicht

Neue Funktionen für die kommende Android-Generation

Google hat sein Android-SDK um Unterstützung für die nächste Android-Generation erweitert und gibt damit eine Vorschau auf die neuen Funktionen. Das SDK stellt Entwicklern dazu unter anderem neue APIs zur Synchronisation, Bluetooth und Exchange-Unterstützung bereit, die in Android 2.0 zur Verfügung stehen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Account-API in Android 2.0 erlaubt es Entwicklern, Log-in-Informationen zentral auf dem Gerät zu speichern. Mit der neuen Kontaktverwaltung lassen sich zudem Daten mehrerer Accounts zusammenführen und diese auch synchronisieren, was nun auch Exchange-Accounts einschließt, sofern dies vom jeweiligen Gerätehersteller unterstützt wird. Auch E-Mails aus mehreren Accounts können auf einer Seite zusammengefasst werden. Dank des neuen Sync-Adapter-APIs lassen sich Kontaktdaten in beiden Richtungen mit jedem Backend abgleichen.

 

Schneller Zugriff auf Kontaktinformationen

Inhalt:
  1. Android 2.0 SDK veröffentlicht
  2. Android 2.0 SDK veröffentlicht

Quick Contact bietet schnellen Zugriff auf die Kontaktinformationen und damit verknüpfte Aktionen. So kann beispielsweise mit einem Klick auf ein Kontaktfoto der Versand einer SMS eingeleitet oder die Adresse des Kontakts auf einer Karte angezeigt werden. Quick Contact steht allen Applikationen über ein API zu Verfügung, so dass es auch Entwickler in ihren eigenen Anwendungen nutzen beziehungsweise diese dafür auslegen können.

Darüber hinaus bietet Android 2.0 eine Suche über alle gespeicherten SMS sowie MMS und erlaubt es, alte Nachrichten nach einer vom Nutzer bestimmten Zeit zu löschen. Der Kalender verfügt über eine Agendaansicht, durch die unendlich gescrollt werden kann. Zudem zeigen Events an, welche eingeladenen Personen bereits zugesagt haben. Auch neue Gäste lassen sich direkt einladen.

Für Kameras wartet Android mit Blitzunterstützung, digitalem Zoom, einem Szenenmodus, Weißabgleich, Farbeffekten und einem Makrofokus auf.

Schneller tippen

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  2. ETL Paul Schlegel Holding GmbH, Solingen

Verbessert wird auch die virtuelle Tastatur: Dank eines optimierten Tastaturlayouts soll es einfacher werden, die richtigen Tasten zu treffen und so schneller zu tippen. Dazu soll auch die Multitouch-Unterstützung beitragen, so dass auch bei schnellem Tippen keine Berührungen ignoriert werden. Zudem verspricht Google ein intelligentes Wörterbuch, das aus den Eingaben des Nutzers lernt und auch die Namen von Kontakten automatisch vorschlagen kann.

Android 2.0 SDK veröffentlicht 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

Held 28. Okt 2009

Weis jetzt nicht ob du acuh ein Hero hast aber habe gerade das gefunden. http://www...

-..- 28. Okt 2009

http://lmgtfy.com/?q=android+emulator&l=1

November 2009 28. Okt 2009

Android 2.0 is a major platform release deployable to Android-powered handsets starting...

Paedeyxcv 28. Okt 2009

So muss sich ein Handy Betriebssystem entwickeln. Danke Google, Danke OHA und weiter so.....


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /